EM-Song für besorgte Bürger (+ Lyric)

Seit Freitag läuft die Europameisterschaft 2016 in Frankreich, heute ist das erste Deutschland-Spiel. Was machen die besorgten Bürger eigentlich, wenn sie der deutschen Nationalmannschaft gar nicht zujubeln können, da diese ja gar nicht reinrassig ist? Damit befasst sich der „EM-Song für besorgte Bürger“ von Extra 3 zusammen mit Revolverheld, deren Song „Lass uns gehen“ dafür umgetextet wurde.

(Direktlink)

Hier der Songtext und ein bisschen Hintergrund dazu:
Weiterlesen

Mindestlohn: Schlupfloch Sonderzahlungen

Der Mindestlohn war ja auch zu schön um wahr zu sein, hier ist schon das erste zweite Schlupfloch: Das Bundesarbeitsgericht hat entschieden (AZ: BAG: 5 AZR 135/16), dass Sonderzahlungen auf den Mindestlohn angerechnet werden dürfen.

Der nach den tatsächlich geleisteten Arbeitsstunden bemessene Mindestlohnanspruch der Klägerin für den Zeitraum Januar bis November 2015 ist erfüllt, denn auch den vorbehaltlos und unwiderruflich in jedem Kalendermonat zu 1/12 geleisteten Jahressonderzahlungen kommt Erfüllungswirkung zu.

Ein Arbeitgeber darf also auch weniger als 8,50 Euro die Stunde zahlen und monatlich eine „Sonderzahlung“ drauflegen um nicht gegen das Mindestlohn-Gesetz zu verstoßen. Nicht der Stundenlohn zählt, sondern das gesamte Monatsentgelt.

Und weil man solche arbeitgeberfreundliche Schlupflöcher nur von der FDP kennt, zur Erinnerung: Das Gesetz kommt von der SPD.

#rpTEN (Teil 1) Ad-Wars, Polit-Satire, ÖPNV

Ich schaue mich gerade durch die re:publica-Videos (die endlich mal schnell online gekommen sind) und möchte ein paar Empfehlungen hier lassen.

Thorsten Schröder & Frank Rieger: Ad-Wars
Die beiden CCCler zeigen beeindruckensvoll, wie einfach Werbebanner über Schwachstellen in Browserplugins den ganzen Computer mit Malware infizieren können. Die Werbenetzwerke prüfen den Code und die Banner nicht, das haben sie selbst ausgetestet. Somit bleibt das Fazit: Ohne Werbe-/Script-Blocker zu surfen ist gefährlich (ich empfehle uBlock Origin und NoScript).
Weiterlesen