Tschüss, unsinnige Facebook-Apps

Farmville und Co. nerven wie die Pest. Dabei nutze ich die Apps alle gar nicht, aber leider kann man ja auch auf den Pinnwänden der „Freunde“ seine App-Ergebnisse posten. Gestern war es mal wieder soweit:

Und nun ist endgültig Ende damit:

Auch „Freunde“ können jetzt nicht mehr an meine Pinnwand schreiben, nur noch die von mir geschriebenen Pinnwandbeiträge kommentieren.

Leider sehe ich das Zeug ja noch auf der Startseite wenn ich eingeloggt bin, aber so oft bin ich auf Facebook auch nicht aktiv, sodass sich das in Grenzen hält.

Ich frage mich ja öfters, was so toll an diesen Spielen sein soll. Eine virtuelle Farm bei Farmville bringt einem absolut gar nichts außer Zeitverschwendung, irgendwelche Prognosen-Apps sind so verlässlich wie die Pünktlichkeit bei der Deutschen Bahn und solche Apps wie oben die Mc Donald’s-App, die anhand eurer Daten mittels eines Algorithmuses irgendwas „herausfinden“ sind ebenso absoluter Schwachsinn. Würdet ihr euch mit Freunden treffen und ihnen sagen, sie verhalten sich wie ein Mc Donald’s-Produkt? Wohl eher weniger.

In den Staub mit euch, Farmville und Co.!

Ein Gedanke zu “Tschüss, unsinnige Facebook-Apps

  1. Rational betrachtet ist die Sache ja total harmlos: „Ei, dann löscht man halt, was einem nicht passt“. Aber in der Praxis – da loggt man sich bei Facebook ein, oben diese kleine rote Nachrichtenanzeige: „XYZ hat an Deine Pinnwand geschrieben“, Du klickst drauf, und was liest Du? „XYZ hat herausgefunden, dass Du eine Scheibe Wurst bist. Finde auch Du heraus, welche Lebensmittel Deine Freunde sind!“ Waaah! Ich weiß nicht mal genau warum, aber in dem Moment bin ich jedes Mal sowas von angefressen! Das ist kein Spaß, das ist Frevel!

    Facebook – sollte – diesen – Müll – verbieten. Keine Option, um die Postingrechte der Apps verschiedener Freunde zu managen, nein, einfach verbieten. Und alles wär gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.