Ilse Aigner vs. Apple

Ja, Apple trackt in iPhones und iPads die Aufenthaltsorte. Das ist natürlich ein unglaublicher SKANDAL, dass ein Handy-Hersteller Positionsangaben speichert. Sowas würde es in Deutschland NIE geben, nichtmal per Gesetz! Ups, leider doch.

Aber egal, die Bühne ist aufgestellt und “the Show must go on”: Es ist DER Zeitpunkt für unsere geballte-Internetkompetenz-Ministerin, sich mal wieder ins Rampenlicht zu stellen (schließlich ist die letzte Aktion schon drei Monate her). Wenn nicht jetzt, wann dann?

Und so gibt es laut dpa eine Erklärung des Bundesverbraucherministeriums, welches Klarheit von Apple fordert:

“Es gibt eine Reihe offener Fragen, die von Apple in Zusammenarbeit mit den zuständigen Datenschutzbeauftragten geklärt werden müssen. Das Unternehmen muss zu den Vorwürfen Stellung nehmen”, hieß es in einer Erklärung des Ministeriums am Donnerstag.

[...]

“Das heimliche Erfassen und Speichern der Standort-Daten eines Smartphones wäre ein grober Eingriff in die Privatsphäre des Nutzers.”

Ach nee, wirklich? Aber bei der Vorratsdatenspeicherung ist das natürlich kein “grober Eingriff in die Privatsphäre” sondern einfach nur Gefahrenabwehr?

Ich will hier nicht Apple verteidigen, dass die dort einfach tracken (auch wenn mich das wenig überrascht – was speichert Google mit Android eigentlich alles so…?). Aber mit der Vorratsdatenspeicherung werden die Anbieter genau dazu gezwungen – was dabei rauskommt, haben wir bei Malte Spitz gesehen. Eine solche Doppelmoral kann natürlich nur von unserer Ministerin mit der geballten Internetkompetenz kommen.

Short-URL zu diesem Artikel: http://chriszim.com/?p=9576

2 Gedanken zu “Ilse Aigner vs. Apple

  1. Pingback: Android trackt auch | chriszim.com

  2. Pingback: Mindesthaltbarkeitsdatum | chriszim.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>