Veröffentlicht OpenLeaks nun WikiLeaks-Daten? [UPDATE]

Vor einigen Tagen wurde bekannt, dass OpenLeaks einige WikiLeaks-Dokumente mitgenommen hat. Laut Daniel Domscheid-Berg habe er und ein Techniker von WikiLeaks dies getan, da WikiLeaks keine sichere Infrastuktur hätte. WikiLeaks versucht derweil, rechtlich die Dokumente einzufordern.

Und heute veröffentlicht der SPIEGEL eine Meldung über einen NPD-Leak:

Mehrere zehntausend interne E-Mails der rechtsextremistischen NPD sind nach außen gedrungen. Die Daten, insgesamt fast zehn Gigabyte, wurden dem SPIEGEL und SPIEGEL ONLINE zugespielt und liegen auch mehreren anderen Medien in Deutschland und Österreich vor. Die meisten Dokumente datieren aus dem Jahr 2010, die aktuellsten E-Mails stammen von Ende Januar dieses Jahres.

Die taz hat dazu auch einige Beispiel-E-Mails veröffentlicht.

Ich erinnere mich noch genau, wie Daniel Domscheid-Berg damals als WikiLeaks-Sprecher im Küchradio sagte, dass WikiLeaks interne E-Mails der NPD hätte und diese “bald” publizieren würde. Damals gab es eine kurze Diskussion darüber, ob Nazis Privatsphäre haben oder nicht.

Ist es vielleicht dieses Leak, was jetzt SPIEGEL und Co. bekommen haben? Das wäre natürlich ganz pfiffig: Wenn OpenLeaks diese “entführten Daten” an die Medien gibt, kann sie WikiLeaks schlecht einklagen – denn was veröffentlicht ist, ist veröffentlicht (und somit für die Leaking-Plattformen eher wertlos, schließlich war auch WikiLeaks’ Grundsatz, dass nur unveröffentliches Material durch WikiLeaks veröffentlicht wird).

Das Gegenargument “aber das waren weniger E-Mails und viel ältere, die WikiLeaks angekündigt hatte” kann auch schnell entkräftet werden: Wenn es bis heute ein Schlupfloch im NPD-Mailsystem gibt, welches WikiLeaks und OpenLeaks bekannt ist, dann hätten da auch weiterhin E-Mails gesichert werden können, um den Medien nun aktuelle Daten zu geben.

Egal, ob es nun tatsächlich ursprüngliche WikiLeaks-Daten sind oder nicht, bleibt die Frage: Warum hat sich WikiLeaks ausschließlich um die US-Leaks gekümmert und die NPD-E-Mails bis heute nicht veröffentlicht? Dank dem jetzigen Leak wird in Zukunft niemand mehr nach den WikiLeaks-NPD-E-Mails krähen. Die Chance hat WikiLeaks vertan.

UPDATE: Laut Netzpolitik.org sollen es verschiedene Leaks sein. Ich frage mich, woher Markus diese Sicherheit nimmt – natürlich kann auch ich nicht mit Sicherheit sagen, ob an meiner Spekulation etwas dran ist. Verwunderlich ist es allemal.

Short-URL zu diesem Artikel: http://chriszim.com/?p=6869

Ein Gedanke zu “Veröffentlicht OpenLeaks nun WikiLeaks-Daten? [UPDATE]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>