Links 14

REUTERS: Starbucks stößt Steuerzahlern bitter auf (Cache)
Seit die Kaffeekette Starbucks 2002 in Deutschland Filialen eröffnet hat, hat sie jedes Jahr keine Steuern in Deutschland gezahlt – und das ganz legal. Wegen Lizenzgebühren, die Starbucks an einen Sitz in Holland zahlt, macht die Kette offiziell Verluste und muss somit keine Steuern abführen. Raffiniertes Geschäftsmodell.

wauland.de: Gemeinnützigkeit der Wau Holland Stiftung (Cache)
Weil die Wau Holland Stiftung im Jahr 2010 nur mündliche Absprachen mit WikiLeaks getroffen hat und diese erst Ende 2010 schriftlich in einem Vertrag festgehalten wurden, hat das Finanzamt Hamburg der Stiftung die Gemeinnützigkeit für das Jahr 2010 abgesprochen. Für die darauffolgenden Jahre ist die Stiftung wieder gemeinnützig.

contrAtom: Fukushima: Neue Katastrophe ungeahnten Ausmasses droht
Fukushima säuft ab, weil Tepco täglich mehrere Millionen Liter Wasser in den Boden pumpt. Profis! m(

n-tv: Fukushima-Gelder veruntreut
Von rund 144 Milliarden Euro Spenden wurden Straßenbau, seltene Erde und Ausrüstung zur Katastrophenprävention bezahlt, obwohl das Geld ausschließlich für den Wiederaufbau in der Fukushima-Region gedacht war.

SPIEGEL: Diese Stimme kennt jeder
Der SPIEGEL hat Ingrid Metz-Neun besucht.

In Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main oder Düsseldorf sagt sie die Haltestellen an, im Hotel weckt sie, am Flughafen ruft sie zum Gate.

ZDF: Irrtümer rund ums Sparen
ZDF WISO deckt einige Mythen beim Thema Sparen auf. Nicht im Videobeitrag aber in der Beschreibung steht auch noch die nette Sache, dass sich ein Sparbuch nicht wirklich lohnt, weil die Inflationsrate höher ist als der Zins.

ZDF: Unsichtbare Gefahr Krankenhauskeim

Es gibt Menschen, die ins Krankenhaus kommen um gesund zu werden und sich dann Keime einfangen, die sie kränker machen als zuvor.

Jährlich rund 800.000 Infektionen, davon 40.000 Todesfälle. Ürgs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.