Sony Music entgehen Millionen dank GEMA-Sperren

Schaut mal, Sony Music merkt gerade, dass ihnen Millionen flöten gehen, weil sich die GEMA nicht mit YouTube einigt. Sony und Universal hatten letzten Sommer schonmal gemeckert, vielleicht tut sich bei der GEMA ja endlich mal was, sofern die Labels sich öfters als nur jedes Dreivierteljahr mal damit melden.

Wobei die Labels ja in einer schlechten Position sind, denn außer der GEMA gibt es ja keine andere Verwertungsgesellschaft für Musik. Die GEMA hat in Deutschland eine Monopolstellung. Während die Politiker sich also über Google und Facebook aufregen, haben wir mit der GEMA ein weitaus problematischeres Monopol-Unternehmen direkt vor der Nase sitzen, welches von den Politikern nichtmal ansatzweise kritisiert wird. Läuft.

Short-URL zu diesem Artikel: http://chriszim.com/?p=20095

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>