Atomstrom teurer als erneuerbare Energien

Captain Obvious hat wieder zugeschlagen: Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) hat in einer Studie festgestellt, dass Atomstrom teurer ist als die erneuerbaren Energien (Cache).

Zu erneuerbaren Energien:

Eigentlich sei es so, dass „die Kosten für die erneuerbaren Energien sinken“, erklärt Claudia Kemfert, Leiterin der DIW-Abteilung Energie.

Wegen dem Lernkurveneffekt und dem Skaleneffekt. Auf deutsch: Weil die Entwicklung sowie die wachsende Produktion dazu führt, dass die Produkte billiger werden. .

Zum Atomstrom:

Zu niedrig seien gleichzeitig in den Berechnungen die Kosten für Atomkraft angesetzt. „Die heutigen Kraftwerke sind sehr teuer, sie sind deutlich teurer als in der Vergangenheit. Wir haben Kosten der Endlagerung, wir haben Kosten der Risiken und entsprechend noch weitere der Risiken auch von Unfällen, die entsprechend mit eingerechnet werden müssen. Das macht Atomstrom teuer.“

Money-Quote:

Vor allem wegen der hohen Sicherheitsanforderungen könne Atomstrom eigentlich gar nicht wirtschaftlich angeboten werden.

Und das trotz den Steuer-Subventionen für Atomstrom.

Falls sich da jemand mal vertiefend mit befassen will: Das Abstrakt und die „Studie“ (genauer: „DIW Wochenbericht Nr. 29.2013“).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.