Wahl-Apparat Bundestagswahl 2013

Ich erwähnte bei meinem Wahl-O-Mat-Ergebnis schon, dass es Kritik am Wahl-O-Mat gibt. Auch OpenDataCity hat Kritik und daraufhin den Wahl-Apparaten gebastelt, bei der die Fragen besser formuliert sind, alles auf einer einzelnen Seite passiert (scrollen statt durchklicken) und nach der Auswertung alle Parteien angezeigt werden. Das ist schon mal besser als der Wahl-O-Mat.

Die fünf stärksten Parteien sind dabei etwas dicker, dessen Standpunkte werden unter den Antwortmöglichkeiten durch einen farbigen Punkt markiert. Klickt man die dünneren Parteibalken an, werden diese vergrößert und ebenfalls als Punkt unter den Antwortmöglichkeiten dargestellt, klickt man einen dicken Parteibalken an, verkleinert sich dieser und der Punkt unter den Antworten verschwindet. Geht man mit dem Mauszeiger über den Punkt, wird das Partei-Kürzel eingeblendet.

wahl-apparat-640x211

Ebenfalls praktisch: Es gibt einen individuellen Link, um sein eigenes Ergebnis zu teilen. Was mir persönlich noch fehlt wäre eine Export-Funktion zum Beispiel als CSV-Datei, dann könnte ich die gesamten Ergebnisse einfach hier ins Blog kopieren. Somit sind hier jetzt nur die Parteien, die ich schon beim Wahl-O-Mat rausgepickt habe. Die Reihenfolge hat sich ein wenig verändert, vermutlich weil ich mir die Gewichtung nicht gemerkt habe.

DIE LINKE 93 %
PIRATEN 89 %
Die PARTEI 88 %
GRÜNE 83 %
SPD 86 %
NPD 57 %
pro Deutschland 52 %
FDP 45 %
AfD 32 %
PARTEI DER VERNUNFT 31 %
CDU / CSU 26 %
REP 25 %

Im Gegensatz zum Wahl-O-Mat ist der Wahl-Apparat übrigens Open Source und auf GitHub verfügbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.