browsersicherheit.info 2.0

GMX rudert zurück, nach der Kritik an browsersicherheit.info ist die Aktionsseite komplett überarbeitet worden (Klick zum Vergrößern).

browsersicherheitinfovergleich-640x204

Die Veränderungen

  • Auf jeder Seite ist oben ein Header, welcher das Logo von GMX und Web.de trägt. Vorher war nicht erkennbar, dass die Seite von GMX/Web.de ist.
  • Das Design wurde etwas geändert, sodass es nicht mehr ganz nach einer Einstellungsseite des Chrome-Browsers aussieht.
  • Auf der Addons-Liste sind sämtliche Adblocker entfernt worden.
  • Die „Hintergrundberichte“ sind nun ohne dem Artikel, der auf GMX und Web.de erschien – dafür ein kurzes Interview mit einem „Viren-Experten“.

Keine Adblocker-Bekämpfung mehr – ein Sinneswandel bei GMX? Keineswegs, vielmehr sieht man Adblocker und Malware nun etwas differenzierter, wie es bei heise heißt:

Dass Adblocker nun zu keiner Warnmeldung mehr führen, erklärt ein Unternehmenssprecher gegenüber heise online so: „Diese Funktion wurde inzwischen weiterentwickelt und differenziert aktuell zwischen Add-ons, die Seiteninhalte ausblenden (wie insbesondere Adblocker), und solchen, die Inhalte hinzufügen. Letztere bieten ein besonderes Gefahrenpotenzial für den Nutzer. Daher haben wir die Warnmeldung aktuell auf diese Art Add-ons beschränkt.“

Da hat der Sprecher schon recht, zwischen Ausblenden und Einfügen gibt es einen erheblichen Unterschied. Doch kein Grund zur Freude, GMX arbeitet bereits laut dem Sprecher an einer Lösung, um zu überprüfen, ob Adblocker die Seiten korrekt ausliefern oder nicht. Und das kann ja eigentlich nur negativ sein, denn Adblocker liefern die Werbung nicht mit aus, was aus GMX-Sicht wohl nicht „korrekt“ sein dürfte.

Adblock Plus hat angeklopft

Besonders spannend, ebenfalls bei heise:

Auf Nachfrage bestätigt er, dass das Kölner Unternehmen Eyeo, das Adblock Plus herstellt und mit United Internet bei der Acceptable-Ads-Initiative zusammengearbeitet, Kontakt aufgenommen habe. Der Werbeblocker hatte zur Gegenoffensive ausgeholt und seinen Nutzern angeboten, die Warnhinweise auf Web.de und GMX auszublenden.

Meiner Meinung nach klingt das so, als hätte Adblock Plus Druck auf GMX ausgeübt – und das der wahre Grund ist, warum Adblocker von der Addons-Liste verschwunden sind. Denn dort stand natürlich auch Adblock Plus drauf.

browsersicherheitinfo-ersteaddonsliste

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.