Wasserwerfer für Kinder

Die Polizei Berlin hat heute ihren Tag der offenen Tür. Neben den üblichen Ständen auf solchen Veranstaltungen greifen die Berliner auch auf einige absurde Aktionen für Kinder zurück. Da wäre zunächst ein „Miniwasserwerfer“, den Kinder bedienen können:

polizei-berlin-miniwasserwerfer

Wer daran Spaß gefunden hat, kann sich dann im „Durchsuchungszimmer für Kinder“ mal durch die Sachen fremder Leute wühlen. In der Realität kommt das ja schließlich auch unverhältnismäßig oft vor.

polizei-berlin-durchsuchungszimmer

Die fleißigen Nachwuchs-Polizsten können auch einen „Kinderpolizei“-Ausweis basteln. Wenn das die Salafisten wüssten.

polizei-berlin-kinderpolizei

Ich weiß noch nicht, ob ich fassungslos bin oder das einfach nur peinlich finde. Wasserwerfer und Durchsuchungen sind alles andere als ein Spaß, der den Kindern damit suggeriert wird. Zumindest für die Betroffenen.

Wie es den Polizisten bei solchen Einsätzen geht – nun, wenn man sich diese Aktionsstände ansieht scheinen das wohl sehr spaßige Angelegenheiten zu sein, die man sich schon als Kind wünscht. Sonst würde man solche Stände ja nicht aufbauen.

(Screenshots: @PolizeiBerlin_E)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.