SPIEGEL: Für dumm abgespeichert

Ich finde den Humor vom SPIEGEL ja wirklich großartig: „Lassen Sie sich nicht für dumm abspeichern!“ heißt es da in Bezug auf die Vorratsdatenspeicherung, während aktuell zehn Tracking-Codes auf der Seite vom SPIEGEL die Leser … ja, genau: abspeichern. m)

spiegel-vds-tracking (Screenshot: spiegel.de)

Immerhin: Zwei (!) Tracking-Codes weniger als vor zwei Jahren.

Twitter-Flirt-Tipps von der BRAVO

Die Sonne ist endlich wieder öfters zu sehen, der Frühling kommt und mit ihm die Frühlingsgefühle. Und so hat die BRAVO ein paar tolle Twitter-Flirt-Tipps:

  • Retweete coole Posts von deiner/m Ausgewählten. Aber nur einmal die Woche – höchstens!
  • TWITTERE EINE SONGZEILE, DIE AKTUELL ZU DIR UND DEINEM SCHWARM PASST. ER/SIE SOLLTE DAS LIED AM BESTEN COOL FINDEN!
  • Videos auf Twitter sind voll angesagt. Lass dich von coolen Vines inspirieren – und mach was Witziges! Humor punktet IMMER.
  • PROBIER, DASS DICH STARS RETWEETEN! DEIN SCHWARM WIRD DICH DAFÜR BEWUNDERN!
  • Nutze die gleichen Hashtags wie dein/e Süße/r! Das zeigt eure Verbundenheit …

Besser als Satire! :-D

Die „Tipps“ stammen übrigens scheinbar aus einer Ausgabe von Anfang März und es gab auch ähnlich geniale „Tipps“ fürs Chatten und Selfies-Machen.

(via @medienkuh)

JuLis: Billige Pizza statt Mindestlohn

Die Jungen Liberalen (JuLis) aus Sachsen-Anhalt haben im Aufwind des 7,4 % Erfolges der FDP in Hamburg am Rosenmontag gepostet, dass sie beim Rosenmontagszug in Halle dabei waren. Soweit, so gut – im Gegensatz zum Motto auf dem Wagen:

mindestlohn-pizza-julis (Screenshot: Junge Liberale Sachsen-Anhalt auf Facebook / Namen der Beteiligten von mir unkenntlich gemacht)
Weiterlesen

Neues Theme: chriszim2015 alias Kelly

Ich bin kein allzugroßer Karnevalsjeck, von Rosenmontagszügen halte ich mich generell fern. Und so habe ich den heutigen Tag genutzt, um ein neues Theme für den Blog hier zu machen. Es basiert auf Kelly, neben ein paar anderen Farben und kleineren Codeänderungen habe ich auch Google Fonts rausgeschmissen.
Weiterlesen

Pizzabestellung beim Notruf

Häusliche Gewalt ist leider immer noch viel zu oft Realität. Wie kann man in so einer Situation Hilfe holen? In einem Werbespot der Kampagne „NO MORE“ ruft eine Frau beim Polizeinotruf an, bestellt zum Schein eine Pizza und gibt somit Informationen an die Leitstelle, ohne dass es der Täter, der mit im Raum ist, mitbekommt. Beteiligte Personen werden jedoch nicht gezeigt, dafür ein verwüstetes Haus, was die Gewalttaten erahnen lässt.

(Direktlink)
Weiterlesen