Minions-Laterne

Hier ist ein Video, wie man recht schnell und einfach eine Minions-Laterne basteln kann. Die Vorlagen gibt es hier als PDF: eins und zwei. Sehr cool!

(Direktlink)

Und noch cooler ist, dass unsere Stadtbücherei sowas bloggt. :-)

(Bin ich eigentlich der Einzige, der es seltsam findet, dass es jetzt auch YouTuber-Mütter gibt, die ihre siebenjährigen Kinder für sowas vor die Kamera zerren? Das wird ja immer schlimmer mit diesen YouTubern. Nach tausenden Beauty-Letsplay-Longboard-Teenies und Bastel-Müttern fehlen jetzt nur noch Senioren-Channels …)

Krautreporter hinter Paywall

Krautreporter, 2014:

Wir haben uns dabei bewusst gegen einen Paywall-Ansatz entschieden, wie ihn zum Beispiel das niederländische Projekt „De Correspondent“ verfolgt, deren Macher wir mehrmals getroffen haben. Unsere Geschichten werden frei verfügbar sein, weil wir der Überzeugung sind, dass Journalismus eine gesellschaftliche Aufgabe erfüllt und die Menschen erreichen soll.

Krautreporter, 2015:

Liebe Krautreporter-Mitglieder, am 15. Oktober beginnt das zweite Krautreporter-Jahr. Schon heute wollen wir euch auf eine wichtige Änderung aufmerksam machen: Nur Krautreporter-Mitglieder können in Zukunft unsere Beiträge lesen. Mitglieder können unsere Beiträge aber verschenken, indem sie diese für ihre Freunde und Follower freischalten.

So ist das halt. Sobald es ums Geld geht, muss die gesellschaftliche Aufgabe hinten anstehen.

Ich bin übrigens auch nur Gelegenheitsleser, wenn mal irgendwo eine spannende Geschichte rumgereicht wird. Ob ich diese dann innerhalb der 48 Stunden, in denen die Verschenk-Links gelten, lesen kann, wird sich zeigen.

Senioren singen Schrei nach Liebe

Die Aktion Arschloch sollten einige schon mitbekommen haben: Getreu dem Kraftausdruck, den die Band Die Ärzte (aus Berlin) in dem Anti-Nazi-Song „Schrei nach Liebe“* den Nazis entgegenschleudert, hat sich die Kampagne zur Aufgabe gemacht, den Song als Zeichen gegen Rassismus in die Charts zu bringen. Die Ärzte unterstützen die Aktion und spenden sämtliche Einnahmen – auch der GEMA – an Pro Asyl. Auch Amazon, der Google Play Store, Finetunes und das Plattenlabel Universal Publishing haben sich dem angeschlossen und spendet die Einnahmen.

Und damit kommen wir zu den Senioren: Der Chor „Die Goldies“ hat eine Cover-Version von „Schrei nach Liebe“ aufgenommen und auf YouTube gestellt. Stell dir vor, deine Oma singt, dass Nazis Arschlöcher sind. Auf ihrer Website schreiben sie dazu:

Auch die Goldies, von denen ja einige schon die erste Generation Nazis ertragen mußten, möchten ein deutliches Zeichen gegen rechte Ideologie setzen!

(Direktlink)

Sehr cool! Wer hätte schon gedacht, dass ausgerechnet Senioren mal Die Ärzte covern würden?! :-)

* Affiliate-Link. Die Einnahmen, die ich aus den Song-Verkäufen von Amazon kriege, gehen nicht nur an Pro Asyl – ich verdoppele sie sogar. Also haut rein!

#mundaufmachen (mit Transkript)

Joko und Klaas haben sich dem Aufruf von Anja Reschke angeschlossen und ein klares Statement zum Fremdenhass abgegeben. Natürlich schwingt da auch ein bisschen Werbung für Circus Halligalli mit, aber hauptsächlich sagen sie ganz klar, was sie von „besorgten Bürgern“ halten. Ein gutes und richtiges Statement, das man nur weiterverbreiten kann.

(Direktlink)

Hier das Transkript (mit ergänzenden Links):
Weiterlesen