Twitter-Fakes beim Tagesspiegel

Robin Williams ist tot. Ein sehr großer Verlust, ich fand ihn als Schauspieler immer wieder gut, sowohl in seinen witzigen als auch ernsten Rollen. Für die Medien ist das natürlich ein Top-Thema, und so gibt es schon viele Artikel dazu. Wie immer stellt sich dabei die Frage: Wie können wir den Artikel füllen, wenn es eigentlich nichts neues zu berichten gibt?

Der Tagesspiegel hat sich mal auf Twitter umgesehen, die Reaktion von Williams’ Tochter Zelda gefunden und zeigt den letzten Instagram-Eintrag von Robin Williams. Andere Schauspieler und Promis sind auch auf Twitter – und so zeigt der Tagesspiegel auch deren Reaktionen:
Weiterlesen

NSA in da House

Der Licht-Aktionskünstler Oliver Bienkowski hat (mal wieder) die US-Botschaft in Berlin angestrahlt. Diesmal mit “NSA in da House”. Nach etwa 30 Sekunden kam jedoch schon die Polizei und beendete die Aktion, zu sehen in diesem Video:


Weiterlesen

FOCUSplus [UPDATE]

Ich hatte ja schon mal die Idee, dass wenn die Zeitungen alle Paywalls scharfstellen, wir einfach einen großen Blog machen und dort die “Premium”-Storys verbloggen. Über die dort verkaufte Werbung oder durch Spenden könnte man dann die Leute bezahlen und die Kosten für die Paywalls decken. Information wants to be free.

Nun stellt sich raus, dass der FOCUS die gleiche Idee hatte und sich jetzt munter bei BILDplus bedient. Der FOCUS macht das sogar im rechtlich zulässigen Rahmen, sodass Springer außer mimimi nichts machen kann. :-D Wobei es bei BILDplus ja ohnehin nichts Besonders gibt.

UPDATE: Stefan Niggemeier hat mal einen Vergleich gepostet und bringt das Leistungsschutzrecht ins Spiel.