Radio-Feature Beste Partei

Ich habe mir gerade das letzte Woche auf 1LIVE gesendete Radio-Feature über die Beste Partei angehört. Am Anfang des Features haben sie auch den Wahlwerbesong genommen und auf deutsch übersetzt. Da der WDR das Feature leider nicht verpodcastet hat, möchte ich hier ein paar Zitate von Jón Gnarr bringen, die ebenfalls auf deutsch übersetzt wurden:

Anfangs wollte ich den Politikern nur den Mittelfinger zeigen, ganz nach dem Motto: Ich werde euch lächerlich machen, so lächerlich dass euch die gute Laune noch vergehen wird. Ich war ziemlich wütend, diese Leute haben mit ihrer Macht Entscheidungen zu treffen mein Leben beeinflusst. Jetzt wissen wir, dass sie auf ganzer Linie versagt haben. Ich musste unter ihrem Schwachsinn leiden wie alle anderen auch, also ertränke ich sie jetzt in meinem Schwachsinn, in meiner Polit-Parodie.

Super!

Über den Wahlkampf sagt Gnarr:

Ich hab‘ mir einen Anzug und eine Krawatte gekauft, bin auf Versammlungen aufgekreuzt, mit einem künstlichen Lächern und hab‘ den Leuten vorgespielt: Ihr seid nur Idioten, aber ihr habt das Recht zu wählen, also tu ich einfach so, als würde ich euch respektieren. Und die Leute waren fasziniert, weil Politiker sich genau so verhalten. Mit dem großen Unterschied, dass ich deren Masche ganz ehrlich entlarven wollte.

Bei diesen Veranstaltungen hat er dann zum Beispiel gesagt, dass er diese Kampagne nur für sich macht, damit er ein gutes Gehalt und das Sommerhaus der Stadtverwaltung nutzen kann. :-)

Bei einer Veranstaltung hat er diese Rede gehalten:

Hallo zusammen. Ich habe die Beste Partei als Witz begonnen und immer versucht, Menschen glücklich zu machen und ihr Leben möglichst zu verbessern. Ich habe von Anfang an gesagt, dass ich damit aufhören werde, wenn es mich langweilt. Nun tauchen Zweifel auf, wo es immer ernster und anstrengender wird, und die letzten Tage waren ziemlich hart. Nachdem ich also gründlich nachgedacht habe, habe ich entschieden, die Beste Partei von den Wahlen zurück zu ziehen.

(5 Sekunden Stille)

War nur ein Witz. Jetzt wird es endlich aufregend, ja, ich steige wie der Vogel Phoenix aus der Asche empor.

Wenn ihr mich fragt: Einfach großartig! :-)

UPDATE: Ah, der SWR hat immerhin das Manuskript (noch) als PDF online.

1LIVE: Podcasts über den CCC

In den letzten Wochen gab es zwei Podcasts über den Chaos Computer Club (CCC) bei 1LIVE:

Talk mit Klaus Schleisiek: „Komputerfrieks“ machen Chaos
Der CCC ist ja kürzlich 30 Jahre alt geworden und der 41minütige Talk geht über die Geschichte des Clubs und über Klaus Schleisiek, auch bekannt als Tom Twiddlebit, der bei der Gründung des Clubs dabei war und erzählt, was die verbleibenden Gründer derzeit in Bezug auf das CCC-Jubiläum machen.
Ankündigungstext
MP3-Download (20 MB)

Das Chaos Communication Camp 2011: „Woodstock für Hacker“
Außerdem gab es eine Reportage bei 1LIVE über das Chaos Communication Camp 2011. Ein schöner akustischer Streifzug über das Camp, 38 Minuten lang.
Ankündigungstext
MP3-Download (18 MB)

Wie immer gilt: Schnell runterladen, bevor die Podcasts wieder depubliziert werden.

Noob und Nerd sagen Danke

Auf dem Jugendsender 1LIVE gibt es seit Anfang des Jahres die Comedy-Radioserie „Noob und Nerd“. Es geht, ihr ahnt es, um Computerfreaks. Passend dazu gibt es auch eine offizielle Facebook-Seite und einen offiziellen Twitter-Account.

Sovial Netzaffinität traut man 1LIVE gar nicht zu. Erst im letzten Sommer war der Twitter-Account einige Monate lang stillgelegt, worauf ich mich per E-Mail an 1LIVE wand und fragte, warum dem so sei. Wenig später wurde der Account dann auch wieder aktiv und ist es bis heute. Auch eine offizielle Facebook-Seite gibt es mittlerweile.

Jedenfalls ist „Noob und Nerd“ recht lustig und da die Serie einen großen Bezug zum Internet hat, bedanken sich „Noob und Nerd“ bei ihren Facebook-Fans:

Geil, 1005 Facebook-Freunde. Hier eine persönliche Danksagung an ALLE als mp3. Ihr werdet alle genannt….. und zwar ALLE!…. A.L.L.E.!!!!!!!!11

Noob und Nerd – Danksagung an 1005 echte Freunde by noobundnerd

Auch ich werde bei 1:41 genannt. :-)

Wahrlich eine tolle Idee und ein Lob an 1LIVE, das Thema Computerfreaks genau da aufzuarbeiten, wo es hingehört: Am Computer, im Internet, auf Facebook und auf Twitter. So kriegt man den Eindruck, dass wenigstens 1LIVE verstanden hat, dass man das Internet nicht ignorieren sondern stattdessen die Power und Erreichbarkeit der Netzuser nutzen sollte.

Hoffentlich nehmen sich andere Radiosender, Fernsehsender und Zeitungen daran ein Beispiel.

Domian jetzt unter @Domian auf Twitter

Erst vor knapp zwei Wochen meldete sich Domian offiziell auf Twitter an. Nun hat er auch den Account @Domian erhalten.

In der Sendung vom 24. November kündigte Modertor Jürgen Domian den Wechsel an:

So ihr lieben ihr habt ja mitbekommen, das wir seit ein paar Wochen bei Twitter sind. Und ich möchte euch jetzt eine kleine Neuigkeit mitteilen: Wir hatten einen Account dort, der hieß RedDomian, R-E-D und dann Domian, der gilt nicht mehr. Ab sofort heißt der Account ganz schlicht Domian. Und ich bitte alle Follower auf diesen Account zu wechseln. Und das haben wir zu verdanken dem netten Menschen namens Andreas, der hat nämlich diesen Account Domian blockiert, seit einiger Zeit, und der hat den jetzt wo er mitbekommen hat das wir auf Twitter sind für uns freigegeben, weil er meinte wenn ihr schon da seid und wirklich da seid und wenn du Domian wirklich dann auch live bei Twitter bist, dann musst du auch rein und ganz einfach Domian heißen. Also unser Account bei Twitter, mein Account bei Twitter heißt ganz einfach schlicht Domian. Und das bin ich wirklich, das ist kein Fake und da verbrigt sich niemand anderes hinter. Account bei Twitter: Domian.

Die Stelle ist in dem Mittschnitt in der 38. Minute zu hören: [mp3|ca. 27 MB]

Wie aktiv Jürgen Domian twittern wird, wird man sehen. Derzeit ist unter @Domian die letzte Nachricht von Andreas zu sehen, allerdings hatte Domian unter dem alten Account @RedDomian heute noch etwas getwittert. Immerhin haben beide Twitter-Accounts auch ein eigenes Design statt dem vorigen Standard-Design.

(via Rhodan, thx!)

Domian ist offiziell bei Twitter

Nachdem nun schon über ein Jahr sehr viele Internetnuzer nachts zu der 1LIVE-Talksendung „Domian“ auf Twitter ihre Sicht der Dinge kundtun, ist nun auch die Redaktion von Domian offiziell auf Twitter unter @RedDomian registriert.

Da staunten die Twitter-Nutzer, die am Mittwoch Domian gehört und gesehen haben, aber nicht schlecht: In der Sendung zum Thema „Falle Internet“ verkündete Talk-Moderator Jürgen Domian, das er nun auch bei Twitter sei:

So ihr lieben, heute ist eine Premiere, ich bin ganz aufgeregt. Der Fernsehzuschauer, der aufmerksame, wird schon gesehen haben, das hier was steht, was eigentlich nicht stehen soll. Nämlich hier steht ein Laptop und da wir heute eine Internet-Sendung haben, wo es ums Internet geht, wird heute auch etwas internetmäßiges bei uns passieren, denn ich werde jetzt mich bei Twitter anmelden. Und ab sofort sind wir von Domian bei Twitter. Und unser Name, da es da ja schon mehrere Domians gibt, das sind alles Fakes und das bin nicht ich oder wir hier von der Redaktion, unser Originalname heißt RedDomian. Und Red ist die Abkürzung von Redaktion, also R-E-D-Domian. Ein Wort, Redaktion Domian. Und ich würde vorschlagen, ich mache hier einfach mal die erste Begrüßung, bin ja bei Twitter drin, jetzt schreibe ich mal „Hallo“, „Hallo an alle Twitterer. Hier ist Domian. Schön das ihr hier auch seid.“ So und ab die Post.

Der Tweet funktionierte zwar nicht, dennoch ist dies die Geburtsstunde des offiziellen Domian-Twitter-Accounts. Innerhalb weniger Minuten hatte Domian bereits mehrere hundert Follower, jetzt nach knapp einem Tag sind es über 1.200 Follower.

Spannend dürfte nun sein, ob in zukünftigen Sendungen die Nachrichten der Twitter-Nutzer Einfluss nehmen werden. Erfahrungsgemäß sieht es damit, insbesondere im Bereich des Westdeutschen Rundfunks (WDR), eher schlecht aus. Unter den offiziellen WDR-Twitter-Accounts laufen oft nur Feeds mit garkeiner oder nur wenig Kommunikation mit den Twitter-Nutzern. Der Acoount von 1LIVE wird zwar betreut, war nach anfänglicher Euphorie jedoch monatelang unbesetzt und ist erst seit kurzem (nach Anfrage bei 1LIVE) wieder aktiv.

Selbstverständlich könnte der Twitter-Account großen Nutzen bringen. Man könnte die Twitter-Nutzer und Domian-Hörer zum Beispiel fragen, welche Themen sie in nächster Zeit gerne mal besprochen haben würden und dann vielleicht auch anrufen würden. Somit könnte die Sendung auch für die vielen Domianfans auf Twitter attraktiver gestaltet werden, das Feedback wäre schneller als bei einer E-Mail und es würden vermutlich viel mehr Vorschläge eintreffen, womit die Redaktion die nächsten Jahre lang Themen festsetzen könnte.

Es gibt einen Mitschnitt der Sendung, die oben zitierte Szene beginnt ab der 11. Minute: [mp3|ca. 26 MB] [ogg|ca. 25 MB]