Links 19 [UPDATE]

wirres.net: bezahlschranken überall
Felix Schwenzel über die fehlenden Möglichkeiten, für einzelne Artikel speziell bei der Süddeutschen Zeitung zu spenden. Ich hätte da eine Verschwörungstheorie zu: Das machen die Zeitungen extra, damit man sich die Print-Zeitung oder das Abo kauft und damit der Print-Verlust aufgefangen wird. Zutrauen würde man es ihnen.

iRights.info: Creative Commons und C3S: Die Widersprüche der GEMA
Sven Scholz nimmt den Spin der GEMA gegen die C3S auseinander. Ergebnis:

Die Behauptung, die C3S sei keine echte Alternative zur GEMA, lässt sich argumentativ nicht nur nicht halten, sie ist schlicht falsch.

Besonders lustig: Die GEMA, die da versucht Stimmung gegen die C3S zu machen damit ihr die Mitglieder nicht weglaufen, wirft Scholz Stimmungsmache vor. :-D
Weiterlesen

Radio-Feature über Stuttgart 21: Abstellgleis für alle

Die ARD hat ein tolles Radio-Feature über Stuttgart 21 gemacht. Dafür hat sich der Autor Wilm Hüffer vom SWR aber nicht mit den Gegnern getroffen, sondern mal nach sachlichen Gründen gegen das Projekt gesucht – und die gibt es in dem Feature zu hören.

Da erklärt Anton Hofreiter vom Bundesverkehrsausschuss beispielsweise, dass sich die Bahn lieber um weitaus wichtigere Infrastruktur-Probleme kümmern sollte statt um Stuttgart 21. Der Direktor vom Schweizer Bundesamt für Verkehrswesen, Peter Füglistaler, skizziert, weshalb Stuttgart 21 in einigen Jahren zum Problem für die Güterstrecke zwischen Deutschland und Italien werden kann.

Weitere interessante Details kommen von Michael Holzhey sowie internen Dokumenten, die vorgelesen werden. Auch der Projektsprecher von Stuttgart 21, Wolfgang Dietrich, sowie sein Vorgänger Wolfgang Drexler kommen zu Wort.

Hier gibt es das 53minütige Feature als Podcast und Manuskript.

Bahn hat wieder Probleme im Winter

Die Bahn hat wieder Probleme im Winter. Das ist gut für’s Told you so-Karma. :-)

Übrigens sind es diesmal wieder zugefrorene Weichen. Ich behaupte mal, dass die das nie in den Griff kriegen, wenn die die Dinger nicht beheizbar machen. Aber das wird nicht geschehen, weil es zu aufwändig ist die Weichen alle auszutauschen und vorallem auch zu kostenintensiv ist, auch was den Betrieb angeht. Und last but not least: Auch die Heizleitungen könnten dann ja kaputt gehen und dank der Kaputtsparung der Bahn werden die Reperaturen dann nicht gemacht und somit hat man wieder zugefrorene Weichen, also kann man das auch gleich lassen.

Deutsche Bahn übt Satire

Haha, die Deutsche Bahn übt sich in Sachen Satire:

„Wir wollen unseren Kunden auch bei starken Wintereinbrüchen einen zuverlässigen und planbaren Zugverkehr bieten“, erklärte DB-Verkehrsvorstand Ulrich Homburg.

Der Witz war wirklich gut, wo die Bahn doch schon angekündigt hat, dass das wieder nichts wird. :-)