CDU, SPD und Grüne für Videoüberwachung

In Berlin gab es ja einen Übergriff in der U-Bahn, nun sind sich dort CDU, SPD und die Grünen einig, dass es Videoüberwachung geben muss und auch bei einer diskutierten Verlängerung von 48 Stunden statt 24 Stunden Speicherung des Videomaterials gibt es keine Bedenken:

„Ich sehe in einer 48-stündigen Speicherung auch keinen Dammbruch“, sagte der Grüne Benedikt Lux.

Falls irgendjemand die Grünen wählen möchte, weil die gegen Überwachung sind: Vergesst es. Wenn die schon Videoüberwachung befürworten, ist es fraglich, wie ernst die es mit ihren Statements gegen andere Überwachungsmaßnahmen wirklich meinen.

Eine stärkere Polizeipräsenz ist übrigens weitaus besser als eine Videokamera.