EMMA trollt Piraten

Kurze Durchsage: Die Piratenpartei macht jetzt das mit dem Boulevard statt Politik. Da hat das Alice-Schwarzer-Blatt EMMA es also erfolgreich geschafft, die Piraten mit einem Frauen-sind-dort-unerwünscht-Artikel zu trollen. Natürlich springen alle darauf an, es gipfelt sogar in einer EMMA-Verbrennung, von der man sich versucht zu distanzieren.

Liebe Piraten, könntet ihr jetzt mal alle gepflegt auf solchen Boulevard-Journalismus pfeiffen und euch mal wieder um die Politik kümmern? Spätestens seit dem Kachelmann-Prozess und Schwarzer’s Berichterstattung darüber solltet ihr wissen, dass auch die EMMA nur ein Boulevard-Blatt wie die BILD ist und Objektivität an der Garderobe abgegeben wird. Und hey, das ist eben auch Pressefreiheit, wenn die EMMA solchen Schwachsinn schreibt.

Was macht eigentlich der Staatstrojaner?

Interviews und Sonnengrüße

Ich habe ja nahezu gar nichts über die Verhandlung von Jörg Kachelmann gebloggt (weil mir das einfach zu doof war, wie die Medien da alles ausmetzen), aber das ist doch interessant: Kachelmann hat der ZEIT ein langes Interview gegeben, in dem er beschreibt, wie er das Spektakel erlebt hat.

Und damit ist natürlich nicht Schluss, nein, eine seiner Ex-Geliebten hat jetzt auch ein Interview gegeben. Nicht aber in einer seriösen Zeitung wie der ZEIT, nein, natürlich in BUNTE (hier ein Bericht bei DerWesten, auf dieses Klatschblatt verlinke ich nicht).

Ob es da mal wieder Sonnengrüße von Tanja May gab?