Kein Verweis wegen BVB-Fahne [UPDATE]

Ein Mitarbeiter hat anstatt Schnee vom Dach der Schalke-Arena zu schippen dort eine BVB-Fahne aufgehangen. Ausgerechnet vom Erzrivalen – das ist natürlich ein tolles Medienthema.

DerWesten schreibt:

„Unglaublich, wie einer so unsensibel sein kann“, ärgerte sich der technische Arena-Leiter Ulrich Dargel. Nachdem ihm die BVB-Botschaft zugetragen worden war, wurde er umgehend aktiv und verwies den „Fahnen“-Freund des Feldes. „Der arbeitet hier nicht mehr. Der war hier, um Schnee zu scheppen und nicht, um Dekorationen vorzunehmen“, schnaubte Dargel. Von wegen alles Gute kommt von oben…

Wegen einem Scherz gleich den Mitarbeiter rausschmeißen? Ein bisschen komisch, denken sich auch viele, die unter dem Artikel kommentiert haben.

Nun hat eben dieser Ulrich Dargel ein Telefon-Interview (MP3) bei 1LIVE gegeben. Dort sagt er gutgelaunt, aber ernst:

„Es geht hier nicht um eine Fahne, das hätte auch eine Fahne von Schalke 04 sein können, […] hier geht es um klare Sicherheitsabsprachen, die allen Mitarbeitern dort oben bekannt sind.“

Und das ist durchaus verständlich, denn schließlich ist dort ja seit einigen Tagen ein Loch in der Decke und daher sollte man da nicht überall herumlaufen. Dargel sagt auch, dass der Mitarbeiter hinterher eingesehen hatte, dass die Aktion nicht so toll war und man als Zeichen für die anderen Mitarbeiter den Verweis ausgesprochen hatte.

Aber mit Sicherheitsverständis gibt es halt keine Klickzahlen, da ist ein Hetz-Fußballartikel schon etwas besser, wie man an den über 160 Kommentaren sieht.

UPDATE: Aus Depublizierungs-Gründen ist das Interview auch auf YouTube zu finden.