30C3: Bullshit, Netzneutralität, IFG

Der 30C3 liegt noch in den letzten Zügen aber die ersten Vorträge sind schon da. Deswegen blogge ich mal nach und nach meine Empfehlungen, entgegen den letzten Jahren geht es auch über den ersten Blogpost hinaus. ;-)

Übrigens verlinke ich bei den Videos zu media.ccc.de, weil laut Congress-Wiki die YouTube-Uploads keine offiziellen Uploads vom CCC sind. Außerdem ist media.ccc.de ohnehin super, seit kurzem gibt es dort auch Torrents unter den Videos. Lediglich das Aussehen und das fehlende responsive Design müssten die Jungs mal ändern, eigentlich wollte man da auch schon Abhilfe schaffen. *hust*

Egal, viel Spaß beim Gucken.
Weiterlesen

Was macht die SAFE im Internet?

SAFE ist die „Schweizerische Vereinigung zur Bekämpfung der Piraterie“, vergleichbar mit der GVU in Deutschland. SAFE hat auf einer Veranstaltung („Provider Day 2013“) eine Liste mit Seiten verteilt, die sie gerne sperren würden. Diese Sperrliste hat der Chaos Computer Club Zürich veröffentlicht.

Lustig ist, dass SAFE eine Twitter-Suche zu dem Keyword „Urheberrecht“ in die Startseite eingebettet hat. Und so gibt es derzeit fast nur Tweets zu sehen, die auf den Netzpolitik.org-Bericht hinweisen – und darüber steht passender Weise „Was macht die SAFE im Internet?“. :-)

safe-tweets-fail

Netzpolitische Arbeitsteilung

In Logbuch:Netzpolitik 64 hat Martin Delius von der Piratenfraktion Berlin einen sehr sinnvollen Vorschlag gemacht. Es geht darum, dass die ganzen Netzpolitik-Vereine und Parteien mehr gegeneinander arbeiten anstatt zusammen zu kämpfen. Sein Vorschlag bei 35:00 Min.:

Wieso macht man dann nicht … wieso kriegt mans dann nicht hin, ne Arbeitsteilung zu machen? Die DigiGes kümmert sich ums politsche, der CCC kümmert sich ums technische, die digitalcourage macht den Aktivismus und malt die Transparente und wegen mir, Piratenpartei, Grüne, Linke, SPD, FDP, wen auch immer man kriegt, macht halt kleine Anfragen, holt die Daten aus den Parlamenten raus die man sonst nicht kriegt. Das wäre doch eine sinnvolle Herangehensweise.

Das fände ich auch. Bei den ganzen Grabenkämpfen wird das wohl leider ein Traum bleiben. Aber vielleicht ist das Drosselkom-Bündnis ja ein Anfang?

Links 16

SPIEGEL: Steinbrück beklagt sich über geringes Kanzler-Gehalt
Bwahahahaha! An der Stelle sei mal auf die ARD-Doku „Rot-Grün macht Kasse“ verwiesen, in der wunderbar dargelegt wird, wie sich die Wirtschaft bei den Politikern – auch Bundeskanzlern – hinterher bedankt.

heise.de: Bundeskartellamt verhängt Geldbußen gegen ProSiebenSat1 und RTL

Nach Feststellungen des Kartellamts haben sich die beiden Sendergruppen in den Jahren 2005 und 2006 darüber abgesprochen, ihre digitalen Free-TV-Programme in SD-Qualität künftig nur noch verschlüsselt auszustrahlen und dafür ein zusätzliches Entgelt zu verlangen.

Jetzt müssen sie zusammen rund 55 Millionen Euro Bußgeld zahlen und ihre „wesentlichen“ digitalen FreeTV-Programme in SD-Qualität ab 2013 mindestens 10 Jahre unverschlüsselt und entgeltfrei anbieten.
Weiterlesen