RTL und die 5.000 Teilnehmer

Eigentlich will ich das DSDS-Masenpanik-Thema nicht ausreizen, aber mir ist bei diesem SPIEGEL-Artikel etwas ins Auge gesprungen:

Der Vorfall sorgt auch deshalb für große Aufregung, weil das nordrhein-westfälische Innenministerium nach der Katastrophe bei der Love Parade 2010 in Duisburg einen verschärften Erlass für Großveranstaltungen herausgegeben hatte. Die neue Regelung bezieht sich aber nur auf Veranstaltungen unter freiem Himmel und mit mehr als 5000 erwarteten Teilnehmern. Die zuständige Bezirksregierung Düsseldorf erklärte, die Veranstaltung habe bei den überregionalen Behörden nicht genehmigt werden müssen.

Könnte es sein, dass RTL genau 5.000 zu erwartenede Teilnehmer angemeldet hatte, um dieser Regelung zu entgehen? Das CentrO ist nicht „unter freiem Himmel“, mag man da noch einwenden. Das stimmt, aber hätte RTL direkt 10.000 erwartenden Teilnehmer oder noch mehr angemeldet, dann hätte die Veranstaltung sicherlich vor dem CentrO („unter freiem Himmel“) stattfinden müssen und dann wäre RTL an diesen Erlaß mit strengeren Veranstaltungs-Auflagen gebunden gewesen.

Das ist natürlich nur eine Theorie und nichts handfestes, aber es ist bemerkenswert, dass RTL ausgerechnet diese 5.000 angegeben hat, obwohl im letzten Jahr schon 6.000 Fans kamen und RTL daher rechnen musste, dass es auch dieses Jahr wieder mindestens soviele Fans kommen werden.

Ich glaube übrigens nicht an Zufälle. ;-)