Alternative für DIE FREIHEIT

Erinnert sich noch jemand an die „islamkritische“, rechtspopulistische DIE FREIHEIT? Die fühlen sich angesichts der vielen Stimmen wohl jetzt zur Alternative für Deutschland (AfD) hingezogen:

In einem Mitgliederbrief schreibt „Freiheit“-Chef René Stadtkewitz: „Es muss die Partei die optimalen Startbedingungen erhalten, die die größte Erfolgschance hat, Politik in unserem Sinne gestalten zu können, und dies ist die Alternative für Deutschland.“ Ein Vergleich der Programme zeige, dass sich die Ziele der AfD „zu mindestens 90 Prozent mit unseren“ decken würden.

90%?! Das sagt ja einiges aus.
Weiterlesen

Rechtsurheberpopulismus

YES! Zu jeder Diskussion gehört ein völlig bescheuerter Nazi-Vergleich. Zur Urheberrechtsdebatte liefert den nun Jürgen Stark (von dem ich bislang noch nie gehört habe) in dem rechtspopulistischen Blog „Journalistenwatch“, hinter dem scheinbar Mitglieder der „DIE FREIHEIT“ stecken. Stark greift darin die Piraten an, vermischt Urheberrecht mit Enteignung und Ariasierung, sogar Bodo Thiesen und die Kinderporno-Keule kommen vor. Netzpolitik.org hat auch was.

Am Lustigsten ist immernoch, dass am Ende der Wikipedia-Artikel über Stark komplett copy-pasted ist ohne die CC-Lizenz anzugeben. Ein Urheberrechtsverstoß in einem Pro-Urheberrecht-Artikel ist ja immer nett. :-)

Der typische FDP-Wähler

… in Thüringen trägt gestreifte T-Shirts (was ja schon schlimm genug ist) und ist der Meinung, dass ein „kleiner Adolf“ gar nicht so verkehrt wäre:

Das erinnert mich an die FDPler aus Hessen, welche in die rechtspopulistische FREIHEIT gegangen sind. Die FDP scheint also großen Nährboden für rechte Tendenzen zu bieten oder sind das alles nur Einzelfälle?

Vielleicht erklärt das auch, weshalb sich die FDP-Wählerzahlen gerade an die NPD-Wählerzahlen angleichen. :-)

FDP-Mitglieder gehen in DIE FREIHEIT

Erinnert sich noch jemand an Stefan „Aaron“ Koenigs rechtspopulistische Partei DIE FREIHEIT? Die wird gerade zum Auffangbecken für ausgetretene FDP-Leute, wie der Hessische Rundunk schon Anfang Dezember berichtete:

(YouTube)

Die Ex-FDPler verteidigen da auch Thilo Sarrazin vor der Kamera, weil sich DIE FREIHEIT Sarrazins haltloses Buch als Vorbild nimmt. Besonders lustig ist, dass die Gegenstimmen gegen Sarrazin als „Rufmord“ bezeichnet werden. Die Strategie hat Sarrazin ja selbst gefahren und im Moment fährt ihr die gleiche Masche bei den kritischen Stimmen über seine Frau.
Weiterlesen