Wahl-O-Mat Europawahl 2014

Der Wahl-O-Mat zur Europawahl 2014 ist seit Montag online. Da es ja schon Tradition ist, dass ich meine Ergebnisse hier im Blog verewige, mache ich das natürlich auch diesmal wieder.

Wahlbenachrichtigung Europawahl 2014 Stadt Erkrath

Nach mehrmaliger Abfrage (zurück-Pfeil auf der Wahl-O-Mat-Seite nutzen) sieht es mit allen Parteien so bei mir aus:
Weiterlesen

Bundestagswahl 2013: Wahlwerbespots unter der Lupe [UPDATE]

Wahlwerbespot-Check: Was haben sich die Parteien denn kreatives ausgedacht, uns zu überzeugen? Nicht allzuviel, aber schauen wir uns das mal im einzelnen an.

Bundestagsparteien

Die CDU setzt in ihrem Spot komplett auf Angela Merkel. Ziemlich egoistisch. Immerhin wurde „Neuland“ aufgegriffen, aber während Merkel „Ich will ein Land, in dem die belohnt werden, die etwas leisten“ sagt, schuften hierzulande neuerdings die Werkvertragsarbeiter unter Tariflöhnen, nachdem das bei Leiharbeitern nicht mehr geht. Auch sehr bemerkenswert: „Das Richtige ist nicht immer was am Lautesten gefordert wird. Das Richtige ist, was am Ende den Menschen hilft.“ Merkel ist also absolut egal, was die Bürger fordern – Mutti wird schon wissen, was für die Menschen das Beste ist.
Weiterlesen

Wahl-O-Mat zur NRW-Wahl 2012

Der Wahl-O-Mat zur NRW-Wahl ist heute gestartet. Mein Ergebnis:

1. PIRATEN
2. Die PARTEI
3. Die LINKE
4. Grünen
5. NPD
6. SPD
7. CDU
8. FDP

Das ist schon sehr verwunderlich, dass SPD, CDU und FDP schlechter sind als die Nazis. Ich vermute, dass das an der Gewichtung der Fragen liegt. Überrascht hat mich, dass die PARTEI an zweiter Stelle steht und fast gleichauf mit den Piraten ist.

In der Auswertung gibt es auch einige Funfacts, zum Beispiel lehnen von den obrigen Parteien CDU und FDP das Sozialticket ab. CDU und FDP sind auch die einzigen, welche die Polizeikennung ablehnen. Zusammen mit der SPD sind CDU und FDP für die Privatisierung der kommunalen Grundversorgung. Die Praxisgebühr will einzig und allein die CDU weiterhin behalten.

Mein absoluter Favorit ist aber, dass alle Parteien (ja, sogar die Nazis) einen Mindestlohn wollen – bis auf die FDP! :-)

UPDATE: Das BILDblog merkt an, dass die Frage 30 mit dem Solidaritätszuschlag falsch ist, das müsste Solidarpakt heißen. So steht es also um unsere politische Bildung.

"Außer mit der FDP, die sind uns zu unseriös."

Martin Sonneborn hat der taz ein Interview gegeben. Money-Quote, die Antwort von Sonneborn auf die Frage, dass die PARTEI im Bundestag einen Koalitionspartner braucht:

Wir sprechen mit allen Parteien, die sich als Steigbügelhalter zur Verfügung stellen. Außer mit der FDP, die sind uns zu unseriös.

Lest euch auch den Rest durch. Sonneborn haut da noch einige Sprüche raus, die einfach genial sind. Zum Beispiel dass die Mauer, die die PARTEI wieder aufbauen will, in Berlin lieber um den Prenzlauer Berg gezogen werden soll,

weil die Arschlochquote dort extrem hoch ist

und eigentlich sei das ja auch der perfekte Platz für ein Atom-Endlager. Außerdem soll die Mauer zur Refinanzierung eine „Paywall“ werden, der Zoll wäre dann extrem hoch, denn

man wird schnell korrupt, wenn man im Amt ist, das sehen Sie ja an den Grünen.

Satire at it’s best. :-)