Anschläge ohne Vorratsdatenspeicherung verhindert

Die Vorratsdatenspeicherung liegt immernoch auf Eis. Dennoch schafft es das Bundeskriminalamt (BKA), einen anonymen E-Mail-Schreiber zu identifizieren und dadurch einen Anschlag zu vereiteln. Und das innerhalb von nur einem Monat.

Man sieht also, dass die Vorratsdatenspeicherung nicht zur Verhinderung von Anschlägen nötig ist. Ich kann mir nämlich schlecht vorstellen, dass das BKA zaubern kann.