Kofferversteigerung

Jemand hat einen Koffer am Flughafen Düsseldorf zurückgelassen, daraufhin wurde der Flughafen für mehrere Stunden gesperrt, 10.000 Passagiere mussten das Gelände verlassen. Der Koffer wurde von einem Spezialkommando mit Hochdruck-Wasserstrahl aufgeschossen, der Inhalt stellte sich als harmlos raus.

Die Ironie der Geschichte ist, dass übermorgen im Flughafen Düsseldorf eine Kofferversteigerung stattfinden soll. Doch, wirklich!

dus-kofferversteigerung-640x484

Nutzen Sie die Gelegenheit und ergattern Sie einen der am Airport liegengebliebenen Koffer mit teils wertvollem, teils skurrilem Inhalt.

Realsatire ist immer noch die beste Satire. :-D

(Screenshot: dus.com/Cache)

Weltenbummler

“Morgen bin ich hier weg”, sagt der Mann in der U-Bahn. Ich schätze ihn auf um die 50 Jahre, in der Hand hält er die Leine seines ausgewachsenen Hundes. Ihm gefalle es in Deutschland nicht, er will weiterreisen. Die beiden Frauen, die sich gerade zu ihm gesetzt haben und mit ihm ins Gespräch kamen, schauen ihn verwundert an.

“Ich habe schon überall gelebt. In Italien, Frankreich, immer hat es mich weitergezogen.” Er betont, er habe “nicht Urlaub gemacht”, sondern immer mehrere Jahre in dem jeweiligen Land gelebt. “Sechs Sprachen kann ich fließend sprechen, damit kann ich mich auf der ganzen Welt verständigen.” Die Frauen nicken und eine sagt, dass sie auch fließend Englisch sprechen kann.

“Nee, mit Englisch kommen Sie in Frankreich aber nicht weit. Und in Italien auch nicht, das ist dort überall nicht so eine Weltsprache wie bei uns.” Wenn man dort Englisch sprechen würde, bekomme man von den Leuten nur Achselzucken als Antwort, erklärt er. Die andere Frau stimmt ihm zu, sie war auch schon länger in Italien und kann etwas italienisch. Daraufhin gibt er einen italienischen Satz zum Besten.
Weiterlesen

Fotoblog mit Tausendfüßler-Fotos

Während sich die Verlage mit dem Leistungsschutzrecht gerade ihr eigenes Grab schaufeln, weil die Leute dadurch nur Zeitungsverdrossen werden, habe ich mal ein neues Blog aufgemacht: Superpapagei Fotos. Ja, an dem Namen kann man noch arbeiten, aber ich wollte endlich mal einige Fotos vom Tausendfüßler-Abschied online stellen.

Wie bei The Big Picture setze ich dabei auf große Fotos, vielleicht werde ich das nicht mehr gepflegte Theme Zack 990 mal irgendwann weiterbasteln. Da hätte ich durchaus noch einige Punkte, die man da mal machen müsste, z.B. eine Mobile-Optimierung.

In Zukunft soll in dem Fotoblog auch hin und wieder was kommen, daher empfehle ich den RSS-Feed, werde aber sicherlich auch via Twitter/Facebook darauf hinweisen. Die Fotos stehen übrigens alle unter einer freien Lizenz.

Sozial behindert: Die Ärzte

Gestern, 6. November 2012, gegen 20:30 Uhr im ISS Dome Düsseldorf: Die Ärzte betreten die Bühne, nach dem Intro starten sie mit “Die Besten” durch. Satte drei Stunden spielen Bela, Farin und Rod vorallem ältere Songs wie “1/2 Lovesong”, “Für Immer”, “2000 Mädchen”, “Angeber”, “Kamelralley”, “Wie es geht” und “Manchmal haben Frauen”. Von der aktuellen Platte waren weniger Songs als bei der ersten Tour in 2012 dabei, darunter “Tamagotchi”, “Ist das noch Punkrock?”, “Angekumpelt”, “Fiasko”, “Bettmangnet” und “zeiDverschwÄndung”.

Nach gefühlt jedem dritten Lied wechselte Bela die Drumsticks und schmiss die “alten” Sticks ins Publikum. Natürlich gab es auch wieder flotte Sprüche und lustige Ansagen. Gleich zu Beginn lästerte Farin über die Sitztribüne:
Weiterlesen

Uni Düsseldorf zur Beschneidung

Die derzeitige Beschneidungsdebatte ist relativ schwer zu beurteilen. Wie Holgi habe ich da auch noch keine abschließende Meinung zu und bin gespannt, denn er hat angekündigt, einen Rabbi dazu zu interviewen.

Interessant fand ich aber ein Statement der Universität Düsseldorf, welches mir heute auf Twitter entgegen flog. Dieses stellt unter anderem folgendes fest:
Weiterlesen