Zensus 2011: Die GfK zahlt mehr

Wer sich als Volkszähler gemeldet hat, sollte sich mal das „Interviewer“-Angebot der GfK ansehen: Dort verdient man pro Fragebogen „ca. 8 € + 2,05 € Aufwandsentschädigung“.

Beim Zensus gibt es max. 7,50 €/Fragebogen (bzw. 2,50 €/Fragebogen wenn dieser nur entgegen genommen und ohne Volkszähler ausgefüllt zurückgeschickt oder online ausgefüllt wird) ohne Aufwandsentschädigung.

Die GfK zahlt also mehr, wobei es laut Beschreibung dort wohl weitaus weniger Fragebögen gibt als beim Zensus, unter dem Strich haben also Volkszähler kurzfristig mehr Verdienst. Dennoch ein interessanter Vergleich.