Von Google Reader zu Tiny Tiny RSS

Der Google Reader macht morgen zu. Welche Alternative sollte man nehmen? Ich habe überlegt, mehrere selbst-gehostete RSS-Reader ausprobiert und mir die Frage gestellt, ob ich mich von einem neuen Drittanbieter (digg oder AOL) abhängig machen möchte. Nein, will ich nicht.

Tiny Tiny RSS hat bei den selbstgehosteten RSS-Readern bei mir gewonnen, weil ich bei anderen Readern immer was zu meckern hatte (zum Beispiel, dass Blockquotes nicht hervorgeheben werden), bei Tiny Tiny RSS nicht. Tiny Tiny RSS sieht dem Google Reader vor dessen letzten Relaunch ziemlich ähnlich aus. Damals hatte mich geärgert, dass die linke Spalte nicht mehr verschiebbar war – das ist zum Beispiel in Tiny Tiny RSS enthalten, in anderen selbstgehosteten Readern nicht.
Weiterlesen

Google Reader: grau und schmal

Google hat seinem Feedreader ein Update unterzogen. Das Design sieht jetzt aus wie bei Google+ und die Feed-Sharing-Funktion wurde rausgeschmissen. Letzteres juckt mich wenig weil ich das nicht genutzt habe, andere juckt es mehr. Katastrophal finde ich zwei andere Dinge:

1. Das Design ist jetzt grau.
Ich würde jetzt gerne Mario Barth zu Google schicken: „Farbe. Kennta, kennta? Farbe! Kennta? Farbe!“. Denn genau diese fehlt, abgesehen von dem Abonnieren-Button, dem bekannten Such-Button und natürlich den farblichen Feedinhalten, sofern es welche gibt – wobei sogar die Links(!) im Feedinhalt grau sind.

Das ist nicht nur blöd, das ist auch unkreativ und absolut gräßlich. Man könnte meinen, dass Google sich keine Farbtöpfe leisten könnte. Dieser weiß-grau-Mix macht doch nur depressiv, außerdem ist blau meine Lieblingsfarbe. Gebt mir das blaue Design zurück, Google!

2. Man kann die linke Seitenleiste nicht mehr minimieren.
Das war so ziemlich das geilste Feature überhaupt, um großen Bilder in Original-Auflösung innerhalb des Feedstreams zu sehen. Jetzt muss ich mich mit 3/4 des Bildes und einem waagerechten Scrollbalken zufrieden geben, weil ich nicht mehr wie früher den Feed auf die gesamte Bildschirmbreite umstellen kann:

Man Google, denkt ihr, dass 1280px breite Bildschirme schon Standard sind? Falls ja, denkt ihr falsch. Gebt mir das Breiten-Feature zurück, Google!

Ja, bestimmt kann man sich da was mit Firefox-Addons zusammenbasteln, aber ich will verdammt nochmal dass Google das einfach wieder rein baut. Sind die bei Google denn alle Farbenblind und haben wandgroße Bildschirme? :-(