ARD kritisiert eigene Talkshows

Überraschung: ARD-Gremium kritisiert die ARD-Talkshows. Und die Kritik kann sich sehen lassen: Immer die gleichen Gäste, Anne Will bringt „wenig Erkenntnisgewinn“, Hart aber fair ist zu „soft“ geworden, Jauch betreibt „Stimmungsmache“ und nimmt den Gästen meistens die „Antwort vorweg“.

Ich frage mich ja, wie lange dieses ARD-Gremium brauchte, um das zu merken. Dafür reicht schon eine gesehene Sendung aus, aber die haben das Papier erst im April diesen Jahres intern rausgebracht. An den Talkshows hat sich seitdem natürlich nichts geändert.

Lanz 2012

Endlich haben wir eine Lösung für die Probleme der Welt gefunden:

Der Weltverbesserungskrieger braucht nichts mehr als ein Sofa und seinen Zeigefinger, um die Probleme der Welt einfach wegzuklicken.

Und deswegen hat auch Klaas Heufer-Umlauf ein Kampagnenvideo gemacht:

Share dieses Video, like es und sprich mit deinen Freunden darüber. Macht Lanz bekannt, damit der keinen Bock mehr hat auf „Wetten, dass..?“ und ich das machen kann … aber ohne Joko.

(Bonus: Serdar Somuncu über Günther Jauch und Talkshows.)

Monica Lierhaus soll ARD-Fernsehlotterie verlassen [2. UPDATE]

Noch ein Imageproblem: Der ARD-Aufsichtsrat will, dass Monica Lierhaus abgesetzt wird. Der ARD-Fernsehlotterie laufen nämlich gerade die Loskunden weg, nachdem bekannt wurde, dass Lierhaus für ihre Werbetätigkeit bei der ARD 450.000 Euro im Jahr verdient.

Ist auch richtig so, denn solange die ARD auf der einen Seite rumjammert sie habe zu wenig Geld (Stichwort GEZ und Haushaltsabgabe), schmeißt sie das Geld auf der anderen Seite für Lierhaus und bald auch für Günther Jauch raus.

UPDATE:

Sebastian wies mich im IRC darauf hin, dass die ARD-Fernsehlotterie nicht von Gebührengeldern bezahlt wird. Das ist richtig, insofern gebe ich zu, dass der Vorwurd des Geld rausschmeißen nicht so ganz passt. Immerhin stellt die ARD aber ihren Namen als Marke zur Verfügung, was eine gewisse Seriösität der Lotterie suggeriert.

Überhaupt halte ich solche Verbandelungen, wenn die Fernsehsender irgendwelche Tochterfirmen gründen damit sie darüber Sachen machen dürfen die ihnen als Fernsehsender sonst verboten sind, für alles andere als gut. (Laut Rundfunkstaatsvertrag darf die ARD als öffentlich-rechtlicher Sender keine eigene Lotterie anbieten, die ARD-Fernsehlotterie ist jedoch eine eigene GmbH und somit ist dies möglich.)

UPDATE 2:

Das ARD-Gremium hat die Meldung, die ursprünglich vom SPIEGEL kam, dementiert und die Fernsehlotterie will Lierhaus weiterhin als Botschafterin.