NVIDIA-Chip als Schlüsselanhänger

Das ist was für Gadet-Freaks: NVIDIA verkauft(e) Grafikchips als Schlüsselanhänger!

If you want a piece of NVIDIA technology, NVIDIA’s chip keychain is your answer. With a genuine NVIDIA G98 chip inside a 1.5″ square clear lucite key tag you not only get a real GPU, but also a key chain. The G98 chip comes complete with an engraved NVIDIA logo.

Leider gibt es davon wohl keine mehr (die wurden ab Anfang 2009 verkauft, wenn nicht sogar noch früher) und scheinbar gab es die auch nur über deren US-Onlineshop. Die Idee ist aber absolut nerdig. :-)

Greenpeace gegen Facebook

Greenpeace hat ein Video veröffentlicht, in dem Facebook vorgeworfen wird, sein Rechenzentrum mit Kohlestrom zu füttern und daher der Umwelt zu schaden.

Eigentlich finde ich Greenpeace gut und wichtig, aber da haben sie meiner Meinung nach auf das falsche Pferd gesetzt. Zum einen ist fraglich, ob Facebook darauf wirklich reagieren wird. Im Gegensatz zu Nestlé glaube ich kaum, das die Facebookuser irgendwas androhen – selbst bei den umstrittenen Datenschutzumstellungen im Mai gab es nur wenig Facebook-Austritte.

Zudem frage ich mich, was das überhaupt soll. Denkt Greenpeace wirklich, das nur Facebook Server benutzt, die nicht gerade umweltfreundlich sind? Ich vermute mal, das von allen Servern dieser Welt die ans Internet angeschlossen sind 80-90% nicht umweltfreundlich sind. Green IT hat sich noch nicht überall durchgesetzt.

Im März 2010 hat Greenpeace sogar selbst dazu eine Studie veröffentlicht (PDF), in der auf Seite 9 folgendes zu sehen ist:

Laut Basicthinking wird der Strom im Facebook-Rechenzentrum zu 59% aus Kohlenenergie gewonnen. Wenn wir nun nochmal auf die Grafik gucken sehen wir, das Microsoft mit 79% Stromerzeugung aus Kohlenstoff weitaus schlimmer ist. Doch warum wird Microsoft in der Kampagne nicht an den Pranger gestellt, wo die doch viel schlimmer sind als Facebook?

So sieht die Kampagne nach einem Facebook-Bashing aus, was schon bei Illse Aigner ziemlich in die Hose gegangen ist (oder wer nimmt die jetzt noch bei ihren Statements zu Internetsachen ernst, nachdem sie vor Facebook geflüchtet ist anstatt ein Gesetz auszuarbeiten?). Ein ähnliches Resultat wird wahrscheinlich auch Greenpeace ereilen, denn es gibt viele Anbieter, die nicht bei Webhostern sind, die 100%tig „grünen Strom“ in ihr Rechenzentrum einspeisen.

In dem Bezug habe ich mich mal erkundigt, wie es denn hier auf dem Blogserver aussieht. Laut Webhostlist wird Ökostrom verwendet, auf der Website des Rechenzentrums habe ich jedoch gar nichts darüber gefunden. Dafür wird laut meinem Webhoster aber 100% Ökostrom verwendet.