ARD kritisiert eigene Talkshows

Überraschung: ARD-Gremium kritisiert die ARD-Talkshows. Und die Kritik kann sich sehen lassen: Immer die gleichen Gäste, Anne Will bringt „wenig Erkenntnisgewinn“, Hart aber fair ist zu „soft“ geworden, Jauch betreibt „Stimmungsmache“ und nimmt den Gästen meistens die „Antwort vorweg“.

Ich frage mich ja, wie lange dieses ARD-Gremium brauchte, um das zu merken. Dafür reicht schon eine gesehene Sendung aus, aber die haben das Papier erst im April diesen Jahres intern rausgebracht. An den Talkshows hat sich seitdem natürlich nichts geändert.