YippieYeah: Hornbach als Amor

Oh na das ist ja eine tolle Geschichte: Ein Hornbach-Kunde hat sich auf der Facebook-Page von Hornbach gemeldet, weil er eine Mitarbeiterin aus Trier kennenlernen wollte und dessen Namen nicht wusste. Während die meisten PR-Leute wohl nur mit dem Kopf geschüttelt hätten, hat Hornbach anders reagiert.

Die Betreiber der Hornbach-Facebook-Page haben Amor gespielt und die Mitarbeiterin ausfindig gemacht, welche sich später über ihren privaten Facebook-Account meldete. Leider ist sie schon vergeben, so wird es nichts aus dem „Hornbach Traumpaar 2011“, wie es schon andere Facebook-Nutzer erhofft hatten.

Hornbach selbst schreibt: „Es geht hat nix, über ein funktionierendes Informationssystem. Yeah“ – wie recht Hornbach in dem Fall hat, so funktioniert Social Media, auch wenn die Hornbach-Facebook-Page jetzt hoffentlich nicht zum neuen Dating-Platz wird. ;-)