SPIEGEL: Bisher enttäuschend

Was so ein richtiger Hurrikan ist, der muss Verwüstung anrichten und für Tote sorgen, sonst herrscht gähnende Leere in den Nachrichtenredaktionen. Und weil bei „Irene“ keine Katastrophe eingetreten ist, hat sich der SPIEGEL zu diesem Tweet hinreißen lassen:

Unglaublich, aber wahr. Erst 3 Stunden später, nachdem der Tweet über Twitter die Runde machte, folgte dann eine Entschuldigung vom SPIEGEL:

Ein toller Einblick in die Redaktion des ehemaligen Nachrichtenmagazins.