Mubarak und Westerwelle sind sich einig

Mubarak tritt nicht zurück. In Ägypten tobt die Bevölkerung. Doch auch für uns ist das sehr interessant, denn Mubarak ist sich da mit Westerwelle einig.

Westerwelle sagte im Januar:

Es gebe keine bessere Politik gegen Extremismus in der Gesellschaft als dafür zu sorgen, dass Menschen, die Arbeit oder Ausbildung suchen, Arbeit und Ausbildung auch wirklich sehen. Das sagte Westerwelle beim Neujahrsempfang der nordrhein-westfälischen FDP in Düsseldorf.

Und in Ägypten, wo seit Montag selbst Ärzte und Juristen ihre Arbeit niedergelegt haben, soll die Bevölkerung laut Mubaraks Rede auch wieder möglichst schnell an die Arbeit gehen. Natürlich mit dem Hintergrund, dass die Proteste aufhören – so wie es der FDP bei Protesten wie zum Castor oder Stuttgart 21 in Deutschland auch recht wäre.

Mubarak und Westerwelle sind sich in dem Punkt also einig. Fragt sich bloß, für wen das nun schlimmer ist: Das Westerwelle Mubarak-Ansichten hat oder das Mubarak FDP-Ansichten hat. Ich finde beides extrem schlimm.