Wegwerf-Produkte

Doku-Tipp: „Kaufen für die Müllhalde“ (YouTube), ein ca. 75 Minuten langer ARTE-Film von 2010 über die „geplante Obsoleszenz“. Hersteller bauen in Produkten nämlich eine vorgebene Lebensdauer ein, damit der Verkauf gesteigert wird. Egal ob Glühlampen (Phoebuskartell), Autos, Strumpfhosen, Drucker, iPod-Akkus: Alles ist auf eine vom Hersteller vorgegebene Lebensdauer beschränkt, der dadurch produzierte Schrott wird in die Dritte-Welt-Länder (getarnt als Gebrauchtwaren) verschifft.

Ein Anhaltspunkt, wie lange etwas hält, ist die Gewährleistung. Bei den üblichen 3-Jahre-Garantie-Produkten kann es also sein, dass diese nach 3,5 Jahren kaputt gehen, weil der Hersteller es möchte und nicht, weil das Produkt nicht auch noch länger halten könnte. Drucker kann man mit einem Reset austricksen, die iPod-Jünger haben es da mit Drittanbieter-Akkus schwieriger.