Jan Delay über Abmahnungen – Teil 2

Kaum wurde das Statement von Jan Delay über Abmahnungen im Netz rumgereicht, kommt Delay mit einem zweiten Statement daher. Dabei relativiert wer seine Meinung und gibt zu, dass er selbst auch Abmahngebühren bekommen hat:

ich rufe nicht dazu auf grundsätzlich musik zu klauen! ich rufe dazu auf, sich nicht beim saugen von schlechter – oder ohne herzblut gemachter musik erwischen zu lassen! und ich rufe dazu auf, künstler die man für gut befindet zu supporten indem man ihre musik kauft!
des weiteren hat universal mich darauf hingewiesen, daß bei meiner letzten abrechnung auch ein nicht gerad geringer betrag aus solcherlei erlösen stammte.. peinlich ;-).. das habe ich nicht gewusst! ein sorry dann auch an universal! dieses ekelige kriegsgewinnler geld will ich aber gar nicht haben! ich werde das komplett spenden, auch in zukunft! und es ändert nichts daran, daß ich diese art von geschäftemacherei um die einbrechenden umsätze zu kompensieren ein unding finde!

Das ist in der Tat peinlich. Vorallem, weil somit schonmal das Argument wegfällt, dass die Künstler von dem durch Abmahnungen eingenommenen Geld „nix“ sehen. Das er seinen Anteil des Abmahngeldes spenden will, finde ich eine gute Sache. (Ich erwarte dann aber auch, dass er das bald mal irgendwie beweist.)
Weiterlesen