Lanz 2012

Endlich haben wir eine Lösung für die Probleme der Welt gefunden:

Der Weltverbesserungskrieger braucht nichts mehr als ein Sofa und seinen Zeigefinger, um die Probleme der Welt einfach wegzuklicken.

Und deswegen hat auch Klaas Heufer-Umlauf ein Kampagnenvideo gemacht:

Share dieses Video, like es und sprich mit deinen Freunden darüber. Macht Lanz bekannt, damit der keinen Bock mehr hat auf „Wetten, dass..?“ und ich das machen kann … aber ohne Joko.

(Bonus: Serdar Somuncu über Günther Jauch und Talkshows.)

Tschüss MTV, du wirst mir (nicht) fehlen

Der Musiksender MTV verschwindet aus dem Free-TV. Ab Januar 2011 gibt es den Sender nur noch im Pay-TV, dafür soll VIVA ausgebaut werden. Schade, oder doch nicht?

Ich fand MTV früher, Anfang der 2000er, richtig gut. Es lief viel Musik den ganzen Tag über, eine Chartsendung nach der anderen. Zwischendurch auch stundenweise zufällige Musikclips. Genau das, was man von einem Musiksender erwartet. Als einzige Unterhaltungssendung lief „I Bet You Will“ ab und zu. 2004 kam dann „Pimp My Ride“, die „Wir bauen aus deiner Schrottkarre ein geiles Auto“-Show, dazu. Das war zwar auf Dauer etwas langweilig, aber schließlich wurde jeder Wagen anders „gepimpt“ und somit war es doch noch spannend genug, zuzusehen.

Doch einige Jahre später, ungefähr 2005/2006, wurde es immer weniger mit Musik. Stattdessen wurden die Serien vom US-MTV zu uns rübergeholt, übermäßig wurde einfach nur ein deutscher Untertitel mit englischer Originaltonspur gesendet, auf Synchronisation hatte man ganz verzichtet (ein paar Beispiele: „Jackass“, „Viva La Bam“, „MTV Next“, „Date My Mom“, „Dismissed“, „Room Raiders“). Das war für mich die Zeit, MTV nicht mehr zu schauen – denn nun war das Programm hauptsächlich durch die MTV-Serien bestimmt und Musik hörte man meistens nur noch in der nervigen Klingelton-Werbung.

Nun lese ich gerade bei Wikipedia:

Im Zuge der Sparmaßnahmen gegen Ende 2008 stellte man viele Sendungen ein […]. Mittlerweile sind nur noch drei Sendungen im MTV-Programm übrig geblieben, die moderiert sind, „MTV Home“, die Musikclip-Show „brand:neu“ und „Game One“.

Die einzig übrig gebliebenen Musikvideo-Strecken laufen meist im späten Nachtprogramm oder im Morgen- bzw. Vormittagsprogramm, darunter die Sendungen „Night Videos“, „Kickstart“, „Hot Music“ sowie „MTV NOISE“.

Wahnsinn, wie sich ein guter Sender so dermaßen selbst zerstören kann. Aus dem einstmalig guten Musiksender ist nun ein 3-Show-Sender geworden, da behaupte ich mal das es niemanden stört, das sich MTV nun ins Pay-TV verabschiedet. Mir wird MTV nicht fehlen, nur die „alten Zeiten“ könnten gerne wieder auf einem neuen Musiksender wiederkommen.

UPDATE: W&V hat mit einem Sprecher von MTV Networks (denen auch VIVA gehört) gesprochen und der sagt:

„[…] Geplant ist derzeit, dass Viva künftig MTV-Fenster ausstrahlen wird. Details werden wir den Werbekunden ab Mitte Oktober auf der Agenturtour unseres Vermarkters Viacom Brand Solutions nahe bringen. So viel darf ich verraten: Wir werden mehr Viacom-Inhalte auf dem neuen „Super-Viva“ platzieren können.“

Das klingt für mich, als würden die aus VIVA einen Mix aus MTV, Comedycentral und Nickelodeon machen – also genau das, was man bei einem Musiksender NICHT haben will. Dass die überwiegend Viacom-Inhalte zeigen wollen, überrascht übrigens nicht, denn im April wurden die MTV-Redaktionen dicht gemacht.

Für MTV/Viacom dürfte es auch bitter gewesen sein, das die beiden bei den Zuschauern gut ankommenden Moderatoren Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf („MTV Home“) jetzt bei Endemol sind und auf ProSieben richtig durchstarten.