Links 10

DKultur: Es geht um Demokratie – und die Presse geht nicht hin
Seit Januar gibt es den Untersuchungsausschuss zur NSU, der sich alle 14 Tage trifft. Doch es gibt kaum Journalisten, die dort regelmäßig sind:

Dutzende überregionale Qualitätsmedien bedienen sich dieser Methode der Instant-Berichterstattung, die darin besteht, dass Schreibtischredakteure Fremdbotschaften wie Agenturmeldungen oder Pressemitteilungen des Parlaments zu Leitartikeln, Kommentaren und Analysen umschreiben. […] Stell Dir vor, es geht um Demokratie, Freiheit und Sicherheit – und die Journalisten ziehen es vor, nicht hinzugehen!

randomhouse.de: Der WWF und Wilfried Huismann haben sich geeinigt
21 Änderungen hat Huismann und das Gütersloher Verlagshaus akzeptiert, damit es ab ungefähr Herbst 2012 eine Neuauflage von dem „Schwarzbuch WWF“ geben kann. Die gerichtliche Auseinandersetzung ist damit vom Tisch. Die bisherige zwei Auflagen dürfen noch abverkauft werden.
Weiterlesen

Links 5

Spreeblick verlost fünf Muppets-Sonderhefte samt Kermit-Figuren. Bis Montag könnt ihr drüben per Kommentar mitmachen.
CARTA wird wiederbelebt. Ich bin gespannt, was daraus jetzt wird.
Die „BILD“ hat Fotos benutzt, obwohl ihr die Verwendung zuvor untersagt wurde. Wenn also jemand von der Axel Springer AG mal wieder über Urheberrechtsverletzer schimpft und das Leistungsschutzrecht fordert, sollten wir alle automatisch in schallendes Gelächter fallen und auf diesen aktuellen Vorfall verweisen. :-)
Der SPIEGEL hat einen schönen Service-Vergleich zwischen Einzelhandel und Amazon. Deswegen kaufe auch ich gerne bei Amazon ein.
Neues US-Copyrightgesetz OPEN. Schonmal im Auge behalten, das ist nach SOPA und PIPA der nächste Angriff, Facebook und Google haben die schon ins Boot gezogen.
Kim Schmitz looking at things. Ohne Kommentar. :-)
Video: Twatort Berlin. Schon alt, ich weiß, es sei hier aber verewigt.

Megaupload.com offline genommen *UPDATE 8*

Na das ist ja wirklich super: Einen Tag nach dem SOPA-Protest hat das FBI Megaupload.com zugemacht. Gleichzeitig wird bekannt, dass nicht Gründer Kimble sondern der HipHop-Produzent Swizz Beatz CEO von Megaupload sein soll.

FBI gegen Kimble, da kann es auch nur Gewinner geben. Popcorn für alle! :-)

UPDATE: Pressemitteilung vom FBI dazu.

UPDATE 2: Hier ist die Anklageschrift. (via Fefe)

UPDATE 3: Schaut mal bei Torrentfreak die Nummernschilder der Autos an, die das FBI beschlagnahmt hat. :-)

UPDATE 4: War ja irgendwie klar, dass Anonymous jetzt nichts besseres zu tun hat als Behördenseiten und Seiten der Plattenlabels zu dossen. das ganze nennen sie #OpMegaUpload. m(

UPDATE 5: Autsch, die Piratenpartei vergleicht Megaupload mit The Pirate Bay. m( Weshalb der Vergleich hinkt, hat @andreasdotorg schön zusammengefasst.

UPDATE 6: Haha, es gibt Fotos wie die Polizei die Autos beschlagnahmt, super! MAFIA, POLICE, STONED, HACKER, CEO – wirklich tolle Nummernschilder hat sich Kimble da besorgt. Schön ist auch der Kontrast, diese teuren schicken Wagen auf uralten Abschleppwagen zu sehen. :-)

UPDATE 7: Bwahahahaha, Kimble hat sich bei der Stürmung seiner Villa in einen Panikraum eingeschlossen, die Polizei musste diesen dann aufschneiden. Mich erinnert das spontan an diese Festnahme eines Mafia-Bosses.

UPDATE 8: Fefe hat übrigens noch eine kurze Erklärung, warum man nicht auf Kimbles Seite sein sollte. Schade dass die Piraten das Memo nicht bekommen haben. Wer am Wochenende Langeweile haben sollte, kann sich ja mal mit ausreichendem Popcorn die KIMBLE.txt reinziehen. Da sind auch Schlagabtausche zwischen Kimble und Fefe dabei, wirklich göttlich. :-)