Links 10

DKultur: Es geht um Demokratie – und die Presse geht nicht hin
Seit Januar gibt es den Untersuchungsausschuss zur NSU, der sich alle 14 Tage trifft. Doch es gibt kaum Journalisten, die dort regelmäßig sind:

Dutzende überregionale Qualitätsmedien bedienen sich dieser Methode der Instant-Berichterstattung, die darin besteht, dass Schreibtischredakteure Fremdbotschaften wie Agenturmeldungen oder Pressemitteilungen des Parlaments zu Leitartikeln, Kommentaren und Analysen umschreiben. […] Stell Dir vor, es geht um Demokratie, Freiheit und Sicherheit – und die Journalisten ziehen es vor, nicht hinzugehen!

randomhouse.de: Der WWF und Wilfried Huismann haben sich geeinigt
21 Änderungen hat Huismann und das Gütersloher Verlagshaus akzeptiert, damit es ab ungefähr Herbst 2012 eine Neuauflage von dem „Schwarzbuch WWF“ geben kann. Die gerichtliche Auseinandersetzung ist damit vom Tisch. Die bisherige zwei Auflagen dürfen noch abverkauft werden.
Weiterlesen

Mindesthaltbarkeitsdatum

Lehrstunde in Sachen Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD):

Was kaum ein Verbraucher weiß: Das Mindesthaltbarkeitsdatum wird von keiner Behörde festgelegt. Diese Angabe darf von den Herstellern selbst aufgedruckt werden.

Das heißt natürlich, dass die Hersteller da schonmal kürzere MHDs nehmen, damit die Leute das Produkt öfters kaufen. Nach meiner Erfahrung laufen aber z.B. Milch und Fleisch recht schnell nach dem MHD ab, Schokolade hingegen nicht. Eine Übersicht gibt es bei stern TV (übrigens schon seit 2008!).

Und hier frage ich mich: Warum wird das MHD nicht von den Behörden festgelegt? Frau Aigner, könnten Sie sich als Verbraucherschutzministerin bitte mal um sowas kümmern statt um Apple oder Facebook? Danke.

Und warum wird einem sowas eigentlich nicht in der Schule beigebracht? Wenn man schon lernt, dass eine 1L-Coca-Cola-Flasche 36 Zuckerstücke beinhaltet, kann man auch mal die Haltbarkeit von Lebensmitteln vermitteln.

(via @holgi)

Heute ist "Welt Nutella Tag"

Es gibt die unglaublichsten Sachen auf der Welt. Definitiv dazu gehört der „Welt Nutella Tag“, der von zwei Amerikanerinnen 2007 ins Leben gerufen wurde. Die Facebook-Seite weist über 17.800 Fans auf, die den Brotaufstrich von Ferrero toll finden.

Doch Nutella kann man nicht nur auf dem Frühstücksbrot bzw. Brötchen essen, das beweist die unendlich lange Liste an Nutella Rezepten, die es auf der Kampagnenseite gibt. (Laut Pressemitteilung sollen es über 500 Rezepte sein.)

Tja, was soll ich sagen: Nutella ist der einzig wahre Nuss-Nougat-Creme-Brotaufstrich. Es gibt ja mittlerweile viele (billigere) Alternativen, aber geschmacklich gibt es eigentlich nichts außer dem „echten“ Nutella. Oder seht ihr das anders? :-)

(Logo: nutelladay.com)

Wo man in Berlin besser nicht essen sollte

Oh das ist ja genial, heute erst entdeckt: In Berlin-Pankow gibt ein Pilotprojekt, wo Missstände in Firmen aufgedeckt werden. Konkret veröffentlicht das Veterinär- und Lebensmittelaufsichtsamt seit März 2009, in welchen Betrieben sie welche Mängel gefunden haben, seit Mai 2009 inklusive Fotos. Hier ist die Projektseite, ganz unten gibt es eine PDF-Datei („Negativliste“) mit den schlechten Betrieben.

Sehr schön, das hätte ich jetzt gerne in allen Städten. Dann würden die Betriebe nämlich automatisch darauf achten, dass bei ihnen alles sauber ist. :-)

Dazu noch folgende Anekdote: Vor einigen Jahren ging das Gerücht um [ich weiß nicht wie viel da dran ist], dass in einer recht großen Stadt in NRW eine Imbissbude von der Stadt geschlossen wurde und anschließend von einem anderen Familienmitglied erneut geöffnet wurde. Das Spiel ging dann mehrere Male so, und die Gründe für die Schließungen waren Ratten in der Küche und ähnliches. Da wäre eine solche Veröffentlichung samt Fotos von Anfang an besser gewesen.