WordPress spielt Apple

Schon seit einigen Monaten rennt Apple umher und verklagt Samsung, weil die angeblich Apple-Produkte wie das iPad kopiert haben sollen. Jetzt verhält sich WordPress ähnlich so, die schon länger geltenden Marken-Bestimmungen werden jetzt richtig scharf durchgesetzt. Somit muss die deutschsprachige WordPress-Seite (wordpress-deutschland.org) auf eine neue Domain (wpde.org) umziehen, weil „wordpress“ innerhalb der Domain nur für wordpress.com, wordpress.net, wordpress.org, wordpress.tv und wordpressfoundation.org erlaubt ist. Wenistens ist WordPress so gnädig und erlaubt Subdomains wie z.B. wordpress.domain.tld.

Im Falle von WordPress Deutschland ist die Umstellung eigentlich toll, weil ich die Domain ohnehin viel zu lang fand. Aber wie WordPress sich hier verhält, ist wirklich affig. Auf der einen Seite freie Software bauen, auf der anderen Seite auf ihre Marke bestehen.

Zumal gerade bei solchen Ablegerprojekten wie WordPress Deutschland, wo die Übersetzer der deutschen Sprachversion sich sammeln und die ganze deutschsprachige Community einen Anlaufpunkt hat, es durchaus Abmachungen mit WordPress geben könnte („wir versichern, die offiziellen WordPress-Downloadpakete nicht zu verändern, wir verbreiten keinen Spam, Werbung nur soviel dass es die Serverkosten deckt“ usw.). Macht WordPress aber nicht.

Hoffentlich färbt das nicht irgendwann noch auf die Software selbst ab.