Drohnen abschießen

Ups: (Zivile) Drohnen lassen sich mit mit einem CB-Funkgerät, einem GPS-Störsender und einem Laserpointer abschießen.

Es fängt mit einem alten, leicht modifizierten CB-Funkgerät an, um die manuelle Steuerung der Drohnen durch deren „Piloten“ aus der Ferne lahmzulegen. Dazu kommen die jahrelang in enormen Stückzahlen vertriebenen, illegalen GPS-Störsender, die im LKW-Transportgewerbe und von Autodieben verwendet werden.

Mit diesem primitiven Set-Up lassen sich sowohl manuelle Steuerung der Drohnen wie auch die GPS-Navigation lahmlegen.

Zu diesen beiden Abfallprodukten des Mobilitäts- und Kommunikationszeitalters kommt noch der gute alte „Laserpointer“. Die ehemalige Zeigehilfe für Vortragende hat sich mittlerweile zu einer regelrechten Laserwaffe ausgewachsen. Wie bei den Drohnen mangelt es auch hier nicht an Technikenthusiasten, die aus frei erhältlichen Bauteilen selber „Ray Guns“ mit mehr als zwei Watt Leistung bauen.

Weiterlesen

USA will weniger ins Militär investieren

Die gute Nachricht: Die USA will weniger ins Militär investieren.

Die schlechte Nachricht: Obama macht das nur, weil die Staatskassen der USA leer sind.

Die Sparzwänge werden den US-Streitkräften ein neues Gesicht verpassen. Die USA wollen weg von großen, teuren Kriegen wie im Irak und in Afghanistan – und hin zu kleineren Operationen, ausgeführt mit modernen Waffensystemen, in die verstärkt investiert werden soll. Vermutlich werden Luftwaffe und Marine gestärkt. Das wird auf Kosten des Heeres, also der Bodentruppen, gehen.

Ein Sinneswandel wäre ja auch zu schön gewesen.