Brüderle-Brief als Wahlwerbung

Rainer Brüderle hat Parteiwerbebriefe auf Kosten der Steuerzahler verschickt. Das ist erstmal nicht ungewöhnlich, in Zeiten des Wahlkampfes kann dies jedoch als Wahlkampfwerbung eingestuft werden – und somit zur verbotenen Wahlkampffinanzierung. Die FDP sagt natürlich, der Brief sei nur eine „Informationskampagne“ über die Arbeit der NRW-Fraktion im Bundestag und keine Wahlwerbung. Wirklich schön, wie die sich selbst demontieren. :-)

Ein Tag Leben in NRW: Kostenloses Exklusivmaterial für den WDR

Der Westdeutsche Rundfunk (WDR) hat heute eine Aktion: „Ein Tag Leben in NRW“. So wie schon YouTube am 24. Juli 2010 einen Tag lang Videos der ganzen Welt gesammelt und daraus einen Film gemacht hat, macht der WDR das nun in NRW.

Interessant ist dabei, welche Rechte sich der WDR in den Teilnahmebedingungen an den eingesandten Materialien geben lässt:
Weiterlesen

Wahl-O-Mat zur NRW-Wahl 2012

Der Wahl-O-Mat zur NRW-Wahl ist heute gestartet. Mein Ergebnis:

1. PIRATEN
2. Die PARTEI
3. Die LINKE
4. Grünen
5. NPD
6. SPD
7. CDU
8. FDP

Das ist schon sehr verwunderlich, dass SPD, CDU und FDP schlechter sind als die Nazis. Ich vermute, dass das an der Gewichtung der Fragen liegt. Überrascht hat mich, dass die PARTEI an zweiter Stelle steht und fast gleichauf mit den Piraten ist.

In der Auswertung gibt es auch einige Funfacts, zum Beispiel lehnen von den obrigen Parteien CDU und FDP das Sozialticket ab. CDU und FDP sind auch die einzigen, welche die Polizeikennung ablehnen. Zusammen mit der SPD sind CDU und FDP für die Privatisierung der kommunalen Grundversorgung. Die Praxisgebühr will einzig und allein die CDU weiterhin behalten.

Mein absoluter Favorit ist aber, dass alle Parteien (ja, sogar die Nazis) einen Mindestlohn wollen – bis auf die FDP! :-)

UPDATE: Das BILDblog merkt an, dass die Frage 30 mit dem Solidaritätszuschlag falsch ist, das müsste Solidarpakt heißen. So steht es also um unsere politische Bildung.

NRW-Piraten in der Druckversion

Sagt mal Piraten, ist diese „Druckversion“ wirklich euer ernst? m(

Übrigens ist das NRW-Piratenwahlprogramm über 3mal so groß wie das der NRW-SPD und über 6mal so groß wie das der NRW-CDU, wenn man diesen Zahlen glauben schenken mag.

Ich fänd ein 20-DIN-A4-Seiten-Wahlprogramm weitaus besser, das könnte man ratz-fatz durchlesen statt diesem Endlos-Text. Wahrscheinlich steht im Piraten-Wahlprogramm jetzt auch eine Menge drin, was man problemlos kürzen könnte. Mal sehen.

Aber erstmal muss ich überlegen, wie ich das ordentlich auf DIN-A4-Seiten verteilt kriege. Wiki ausdrucken fällt flach (siehe oben) und die einzige PDF-Version ist in DIN-A5. Hilft wohl nur die Guttenberg-Methode: Copy&Paste.