SOPA und PIPA auf Eis gelegt

Ach nee: SOPA und PIPA verschwinden unter dem Tisch, weil die US-Regierung im Wahljahr 2012 keine weiteren Proteste auslösen will. Klingt logisch. Auf der anderen Seite wollen sie sicherlich jetzt aus der Schusslinie, denn dank der Megaupload-Aktion ist es ja nicht gerade überzeugend, dass die Urheber unbedingt SOPA und PIPA brauchen um etwas gegen Urheberrechtsverstöße im Internet zu machen. :-)

Die schlechte Nachricht ist aber, dass SOPA und PIPA jetzt vom Radar verschwinden und im nächsten Jahr wahrscheinlich still und heimlich durchgewinkt werden. Natürlich unabhängig davon, welche Regierung an der Macht ist, schließlich waren SOPA und PIPA ja jetzt auf dem Tisch, wo Obama an der US-Regierung war, der das Internet wohl auch nur für seinen Wahlkampf gut findet.