Politisches Popcorn

Holt das Popcorn raus! Heute gab es nämlich mal wieder einige tolle Sachen in der Politik.

Fangen wir mit der FDP an: Christian Lindner hat hingeschmissen. Wenige Stunden später dann auch der Fraktionsvorsitzende der FDP Saarland, Christian Schmitt. Falls noch jemand zurücktreten will, jetzt wäre der richtige Zeitpunkt dafür. Danke an Lindner und Co., dass sie nochmal zeigen, dass die FDP am Ende ist. :-)

Aber verbraucht nicht euer ganzes Popcorn bei der FDP, denn auch die Piraten haben wieder einiges zu lachen: Da wäre erstmal die Sache, dass die politische Geschäftsführerin der Piratenpartei Fraktion in Berlin eine Esoterikerin ist und draus keinen Hehl macht. Alleine das ist ja schon ein Grund, die Piraten vielleicht doch nicht mehr zu wählen.

Und dann gibt es im Landesverband Berlin wohl ohnehin noch ein weitaus größeres Problem: Scheinbar ist da ein Kiddie unterwegs, das persönliche Daten anderer Piraten gekapert hat (haha, ja gut ich schmeiß was in die Wortwitzkasse) und nun die Mitglieder vom Landesverband teilweise richtig verängstigt sein sollen. Ich fände es an dieser Stelle eigentlich nur konsequent, wenn die Piraten ihre Nacktfotos aus Transparenzgründen selbst ins Netz stellen. ;-)

So, das Popcorn ist leer, das war es auch schon. Jetzt mal direkt neue Popcorn-Vorräte anlegen, wer weiß wann es wieder so erheiternd in der Politik wird.

UPDATE: Oh, einen habe ich noch: Silvana Koch-Mehrin klagt ihren Doktortitel ein. :-)

UPDATE 2: Die Piraten-Posse mit dem Kiddie geht noch weiter. Der Berliner Landesvorstand hat eine Stellungnahme veröffentlicht und bittet die Opfer, Strafanzeige zu stellen, weil der Slichtungsprozess mit dem Beschuldigten Pirat L.B. gescheitert sei. Auf Twitter hat sich dieser übrigens (angeblich) @piratlb angelegt, außerdem gibt es unter #piratlb eine Menge Tweets.

Guttenbergs Fall (Buch-Rezension)

Die beiden Journalisten Roland Preuß und Tanjev Schultz von der Süddeutschen Zeitung haben im Februar die Plagiats-Vorwürfe gegen Karl-Theodor zu Guttenberg bekannt gemacht. Jetzt haben sie ein Buch darüber geschrieben: Guttenbergs Fall.


Weiterlesen

Silvana Koch-Mehrin macht nichts

Silvana Koch-Mehrin von der FDP macht das, was sie am Besten kann: nichts. Die Sitzungen im Petitionsausschuss hat sie in den letzten zwei Jahren fast nie besucht, sagt Panorama. Außerdem:

Ihr Wahlkreisbüro in Karlsruhe ist nie besetzt, es gibt lediglich eine Weiterleitung auf eine anonyme Mailbox. Ihre Internetseite befand sich bis Anfang dieser Woche in weiten Teilen auf dem Stand des Jahres 2009 und wurde erst im Zuge der Panorama-Anfrage umfassend aktualisiert. Immerhin: An den Plenarsitzungen hat sie regelmäßig teilgenommen.

Und dafür kassiert sie 8000 € monatlich plus Zulagen. Panorama strahlt heute Abend dazu einen Bericht aus (ARD, 21:55 Uhr), bei der Frankfurter Rundschau gibt es auch noch was.

Oh und nicht vergessen: Die hatte auch eine Plagiat-Doktorarbeit.