„Das ist unser Geld, unser deutsches Geld!“

Jan Böhmermann und Klaas Heufer-Umlauf haben ein großartiges Video zu Griechenland gemacht. Erst zitieren sie BILD-Schlagzeilen, doch dann kommen auch seriösere Zeitungen vor und sogar Angela Merkel. Alles Stimmungmache gegen Griechenland. Dabei könnten wir auch einfach mal die Chance ergreifen und uns nicht wie Arschlöcher benehmen.

(Direktlink)

SPIEGEL: Für dumm abgespeichert

Ich finde den Humor vom SPIEGEL ja wirklich großartig: „Lassen Sie sich nicht für dumm abspeichern!“ heißt es da in Bezug auf die Vorratsdatenspeicherung, während aktuell zehn Tracking-Codes auf der Seite vom SPIEGEL die Leser … ja, genau: abspeichern. m)

spiegel-vds-tracking (Screenshot: spiegel.de)

Immerhin: Zwei (!) Tracking-Codes weniger als vor zwei Jahren.

SPIEGEL Online mischt bei Firefox mit

Ohje: Katharina Borchert, Geschäftsführerin von SPIEGEL Online, ist im „Board of Directors“ der Mozilla Corporation gelandet. Ich befürchte, dass das für den Mozilla Firefox nichts gutes bedeutet.

Was ist denn der feuchte Traum der Verleger? Richtig, dass jeder Nutzer zahlt. Was wäre da besser, als eine LSR-Funktion in einen weit verbreiteten Browser rein zu kriegen? Eine Funktion, die merkt, auf welcher Seite welcher Text aufgerufen wird und dann der Nutzer dafür, im Hintergrund (ohne Paywall), zur Kasse gebeten wird? Dass die Online-Redaktionen bislang nicht rentabel sind, gießt da nur Öl ins Feuer.
Weiterlesen

Sharenting-PR

Frank Patalong schreibt im SPIEGEL: „So setzt man Themen-Trends: Wie PR-Themen in den Medien landen“. Es geht darum, dass eine Agentur Patalong einen fertigen Artikel mit Interview zu dem Thema Sharenting angeboten hat. Nach dem Lesen bleiben bei mir aber einige Fragen offen:

  • Warum nennt Patalong nicht wenigstens die Firma? (Ja, Firmen die solchen Dreck in Auftrag geben, gehören genannt.)
  • Wieso hat Patalong nicht bei der Agentur und der Firma nachgefragt, ob bei
    ihnen solche gekauften Artikel zum Alltag gehören? Und wie erfolgreich das ist?
  • Wo sind Journalisten-Kollegen, die von ähnlichen Angeboten berichten können, damit das ganze nicht nach einem Einzelfall aussieht?
  • Weshalb erklärt Patalong ausführlich den Begriff Sharenting anstatt mehr über gekaufte Artikel in Medien zu schreiben?
  • Und zu guter letzt: Warum gibt es seit der Veröffentlichung des SPIEGEL-Artikels vor fünf Tagen nur diesen bei Google News zum Thema Sharenting zu finden? (Gleiches auch beim Zitat.) Haben Agentur und Medien kalte Füße bekommen?

Warum wir AdBlocker nutzen

Ein Anti-AdBlocker-Kartell hat sich gegründet: FAZ, Golem, RP, SPIEGEL, Sueddeutsche und ZEIT betteln ihre Leser darum an, ihren AdBlocker auszuschalten. Beim SPIEGEL sieht das so aus, bei den anderen Medien ist der Text nur leicht abgeändert:

spiegel-werbefail-adblockermeldung

Schauen wir uns doch mal einen SPIEGEL-Artikel ohne AdBlocker an. Als ich mit dem Artikel hier anfing wurde dieser Artikel über Lehrerentlassungen gefeatured. Ohne AdBlocker sieht man erstmal keine Veränderung – weil man auch Ghostery abschalten muss.
Weiterlesen