360 Grad Prypjat

Vor 30 Jahren, am 26. April 1986, flog das Kernkraftwerk in Tschernobyl hoch. Aus diesem Anlass hat der WDR ein 360 Grad Video von der nun verlassenen Stadt Prypjat gedreht. Neben ein paar Drohnen-Aufnahmen werden auch ehemalige Bewohner in den verlassenen Gebäuden gezeigt, die aus dem Off von den Tagen damals berichten.

Mittels der Maus kann man in dem Video das Bild in verschiedene Blickwinkel drehen, einfach auf eine Stelle klicken und in die Richtung drehen, die man sehen möchte.

(Direktlink)

Das ganze ist nichts weltbewegendes, aber durchaus interessant, falls man nicht schon zig Tschernobyl-Bilder gesehen hat. Spannender wäre es natürlich, wenn sie noch mehr solcher Videos zum Beispiel auch in dem Reaktorgebäude gemacht hätten, um dort selbst auf Entdeckungstour zu gehen. Das dürfte aufgrund der heute noch hohen Strahlung aber nicht so einfach sein.

Beim WDR gibt es noch ein Making-of, wo sie erklären, wie sie das gedreht haben – mit GoPros und Halterungen aus einem 3D-Drucker. Die Sondersendung von Quarks & Co. zu Tschernobyl kommt am Dienstag im WDR und ist auch schon online.

Wie blöd du bist (mit Songtext)

Auch Pussyterror TV ist wieder aus der Sommerpause zurück. Carolin Kebekus hat darin eine Parodie von Sarah Conners „Wie schön du bist“ gemacht: „Wie blöd du bist“. Schönes Statement zur Ausländerfeindlichkeit, auch Sarah Conner lobt die Adaption.

(Direktlink)

Hier der Songtext:
Weiterlesen

Mitternachtsspitzen über Flüchtlinge (Zitate)

Die Kabarettsendung Mitternachtsspitzen ist aus der Sommerpause zurück und natürlich drehte sich die August-Sendung (Archive) größtenteils über die Flüchtlinge in Deutschland. So erklärt Käpt’n Blaubär, dass er in Sachsen einst braune Säcke vergessen hat:

(Direktlink)

Auch in den Solo-Auftritten der Kabarettisten gab es einige gute Zitate, die nun folgen.
Weiterlesen

Sommer-Triathlon

Was macht man denn eigentlich an solchen heißen Sommertagen?

Wir alle lieben ja Triathlon an so nem Tag. Also, Sie kennen die Disziplinen:
Laufen – zum Kühlschrank und Bier raus holen,
Sitzen – vor dem Grill und dann
Schwimmen – im eigenen Schweiß.
– Thomas Bug, Aktuelle Stunde vom 28. Juni 2015

Ah, alles klar.

Sicherer Speedtest

Der WDR fragt „Wie schnell surft NRW?“ (Archive) und sammelt dazu Speedtest-Ergebnisse von Nutzern. Das alleine ist schonmal ein Witz, da das natürlich sehr repräsentativ ist, wenn man da irgendwas hinschickt, was gar nicht auf Richtigkeit verifiziert werden kann. Tolle Erhebunsaktion!

Aber halt, es kommt noch besser. Nämlich in den Kommentaren:

Florian schrieb am 27.05.2015, 10.00 Uhr:

Der Test auf der Seite ist leider total hinfällig, da die meisten Nutzer entweder bereits das Java-Plugin deaktiviert haben, oder es schleunigst tun sollten. Schade, hätte gerne etwas zur Umfrage beigetragen; aber nur ohne Java-Plugin! Es funktioniert ja auch auf anderen Seiten ohne Java – siehe z.B. speedtest.net. Viele Grüße aus Berlin

Weiterlesen