Die Folgen der Naziattacke auf "Die Praxis" [UPDATE]

Ich habe euch ja schon das Video gezeigt, wo die Nazis die linke Einrichtung „Die Praxis“ am Samstag in Dresden attackiert hatten. Der Störungsmelder bei der ZEIT schreibt dazu:

Ein Polizeisprecher wollte den Angriff am Sonntagmorgen weder bestätigen noch dementieren und konnte auch nicht sagen, ob Rechtsextremisten aus der Gruppe der Randalierer später festgenommen wurden. Man müsse jetzt in Ruhe alle Geschehnisse des Tages auswerten.

Na super. Mit anderen Worten: Seitens der Polizei wird der Vorfall unter den Teppich gekehrt werden, es wird keinerlei Folgen für die dortigen Beamten geben und erst recht nicht für den Einsatzleiter. Alles andere wäre schon ein Wunder.

Derweil nehmen die Linken auf Indymedia der Polizei die Identifizierungsarbeit ab. Ich verlinke das mal nicht, wer das unbedingt sehen will kann den Link bei der ZEIT finden. Auch Nazi-Facebookprofile bleiben von der Identifizierung nicht verschont.

Doch auch wenn die Nazis da die Sachbeschädigung begangen haben, so sollten die dortigen Beamten ebenfalls zur Verantwortung gezogen werden. Ein Eingreifen seitens der Beamten (und sei es nur eine Lautsprecherdurchsage) wäre mehr als angebracht gewesen. Ein Kommentar unter dem ZEIT-Artikel:

Es sollte Dienstaufsichtsbeschwerde gegen die Streifenwagenbesatzung erhoben werden, ferner eine Anzeige wegen unterlassener Hilfeleistung.

Ob Begünstigung im Amt infrage kommt, sollte zu klären sein.

[…]

Wir brauchen kene bewaffneten Polizisten, wenn denen angesichts eines faschistischen Mobs die Muffe geht – oder sie sogar noch mit eindeutig als Straftäter zu erkennenden Personen sympathisieren.

Dem kann ich nur zustimmen. Damals in Wismar haben die Polizisten auch recht schnell die Waffen gezückt und schon packten die Nazis ihre Schlagstöcke weg; sicherlich hätten die Nazis in Dresden auch mit den Attacken bei gezückter Waffe aufgehört. Und wenn ein Warnschuss hätte sein müssen, hätte ihn jemand abgeben müssen. (Ja liebe Polizisten, ihr müsst im Dienst auch eure Waffen gebrauchen. Wenn ihr so dermaßen Angst davor habt, habt ihr den falschen Job erwischt.)

Fotos von der Attacke gibt es hier bei dailybooth. Die beiden Autobesitzer, die da wohl zufällig geparkt hatten, werden sich auch dafür bedanken, dass die Polizei nur zugeguckt hat.

UPDATE: Der SPIEGEL hat einen Video-Beitrag gemacht. (via Fefe)