Wie zieht man einen Pullover richtig rum an?

Das ist die Frage, die jeden beschäftigt. So ein Pullover hat ja auch super viele Öffnungen. Also hat niemand geringeres als Sarah Kuttner diese Frage in einem Tutorial-Video auf YouTube beantwortet:

Das Schild ist hinten. Merkt ihr? Hinten, Schild hinten. Ist ein „i“, in beiden Sachen ist ein „i“. Und so kann man sich das merken, also da wo das Schild ist, ist quasi hinten. Und dann weiß man, wo hinten ist an so einem Pullover.

Das Video ist natürlich eine gelungene Parodie auf die ganzen Tutorial-YouTuber, wobei die den Quark ja in HD machen. Als nächstes kommt dann wohl Gesicht waschen und Fingernägel schneiden. Ich freu mich drauf.

Oh und ihr solltet die Kommentare zum Video lesen. Popcorn für alle! :-)

(via @sixtus)

Links 17

FAZ-Blogs: Frau Guttenbergs Nichten: Wie man den Feminismus und den Netzdiskurs ruiniert
Don Alphonso hat den Krawall-Feminismus im Netz mal aufgeschrieben. Guter Text, lediglich Critical Whiteness hat er vergessen.

Telepolis: Schünemann und Althusmann abgewählt
Die Niedersachsen-Wahl hatte auch seine gute Seite, denn IM (Innenminister, natürlich) Schünemann ist nicht mehr im Landtag. In dem Nachruf sind nochmal alle seine Absurditäten zusammengetragen.
Weiterlesen

Sony Music entgehen Millionen dank GEMA-Sperren

Schaut mal, Sony Music merkt gerade, dass ihnen Millionen flöten gehen, weil sich die GEMA nicht mit YouTube einigt. Sony und Universal hatten letzten Sommer schonmal gemeckert, vielleicht tut sich bei der GEMA ja endlich mal was, sofern die Labels sich öfters als nur jedes Dreivierteljahr mal damit melden.

Wobei die Labels ja in einer schlechten Position sind, denn außer der GEMA gibt es ja keine andere Verwertungsgesellschaft für Musik. Die GEMA hat in Deutschland eine Monopolstellung. Während die Politiker sich also über Google und Facebook aufregen, haben wir mit der GEMA ein weitaus problematischeres Monopol-Unternehmen direkt vor der Nase sitzen, welches von den Politikern nichtmal ansatzweise kritisiert wird. Läuft.